Selbst langjährigen Gemeindegliedern ist häufig nicht bekannt, wie und durch welche Gremien und Personen unsere Gemeinde eigentlich geleitet wird. Deshalb soll hier beschrieben werden, welche Ausschüsse für die gemeindlichen Aktivitäten die Verantwortung tragen und welche Personen jeweils darin tätig sind.

Der Kirchengemeinderat
Die Beede
Der Personalausschuss
Der Bauausschuss

Der Kirchengemeinderat

Die Gemeinde wird nach der Verfassung der Nordkirche geleitet und vertreten durch den Kirchengemeinderat (KGR). Dieser wird von allen Gemeindegliedern ab dem 14. Lebensjahr für die Dauer von 6 Jahren gewählt. Zuletzt am 1. Advent 2016 sind 14 Personen in den KGR gewählt worden; zwei weitere Personen wurden hinzuberufen. Die derzeitige Zusammensetzung finden Sie hier . Außerdem sind natürlich die Pastoren Mitglieder dieses Gremiums, wobei die gewählten Mitglieder immer in der Mehrzahl sein müssen. Zum Vorsitzenden bin ich gewählt worden, Pastor Baldenius zu meinem Stellvertreter.

Im Gesetz steht, dass der KGR „dafür Sorge trägt, dass das Evangelium der Schrift und dem Bekenntnis gemäß verkündet wird, diese Botschaft auf vielfältige und einladende Weise erfahrbar werden kann und im Leben der Gemeinde und ihrer Glieder immer wieder neu Gestalt gewinnt, die Gemeinde ihren öffentlichen Auftrag in der Gesellschaft und ihren Dienst in Diakonie, Mission und Ökumene sowie Bildung wahrnimmt und der Friede in der Gemeinde gewahrt und die Gemeinschaft der Kirche Jesu Christi gestärkt wird.“ Aus dieser Aufgabenbeschreibung wird deutlich, dass der KGR Verantwortung trägt für den Gottesdienst, die Verkündung des Evangeliums, den Aufbau der Gemeinde etc..

In der Praxis werden diese wichtigen Aufgaben aber häufig in den Hintergrund gedrängt durch die vielen praktischen Entscheidungen, die in einer so großen und so aktiven Gemeinde wie der unsrigen zu treffen sind. Es gibt unendlich viele Fragen in unterschiedlichen Bereichen, die anfallen, aber nicht alle von den 18 KGR-Mitgliedern allein bewältigt werden können. Deshalb wurden viele Ausschüsse gebildet, die sich regelmäßig treffen und weitere kompetente und engagierte Gemeindeglieder hinzugebeten haben, um die anfallende Arbeit auf weitere Schultern zu verteilen.


Die Beede1

ist nicht nur der Verwaltungsausschuss für finanzielle Entscheidungen, sondern hat zusätzliche Aufgaben. Sie trifft sich derzeit alle 14 Tage. Die Beede hat die Befugnis, zwischen den monatlichen KGR-Sitzungen eilige Entscheidungen zu treffen – für deren Umsetzung zu sorgen und kann diese Befugnis auf einzelne Mitglieder übertragen. Der KGR hat der Beede darüber hinaus alle Entscheidungen in Bausachen abschließend übertragen (Mitglieder: die Pastoren, Diakonin Hildebrandt und ich; aus dem KGR die Damen Gärtner, Dr. Klack-Eitzen und Lorenz und Herr Quehl).

1 „Beede“ hießen früher die Kollektenbeutel


Der Personalausschuss

Der KGR ist Arbeitgeber und hat Fürsorgepflicht für seine MitarbeiterInnen. Der Personalausschuss, der wegen der besonderen Sensibilität von Inhalt und Daten ebenfalls nur aus KGR-Mitgliedern besteht, denkt Beschlüsse des KGR in Personaldingen vor und begleitet die MitarbeiterInnen. (Mitglieder: die Pastoren und ich, die Damen Helm, Lorenz und Morgenbesser).


Der Bauausschuss

hat vielerlei Aufgaben rund um den Erhalt und die Pflege unserer Gebäude und Außenflächen. Hier müssen Angebote eingeholt, Absprachen getroffen und Handwerker kontrolliert sowie die Auftragsvergaben, die die die Beede beschließen muss, vorbereitet werden. Der Ausschuss wird von weiteren ehrenamtlichen Kräften unterstützt (Mitglieder aus dem KGR: Frau Gärtner und Herr Quehl; sowie Frau Frach und die Herren Weickert, Schulz und Richardt).

Wolfgang Müller