... die, was den Frieden auf der Welt betrifft, nur wenig Hoffnung haben?

Noch vor Jahren glaubte ich, dass die Menschheit genug hat von Aufrüstung und Abschreckung in die eine oder andere Richtung. Heute bin ich das, was man „von der Weltpolitik desillusioniert“ nennt. Die Großmächte können nicht an einem Strang ziehen. Wechselseitiges Morden ist in vielen Regionen der Welt an der Tagesordnung. Terror und Gewalt beherrschen die Nachrichten des Tages. Gibt es an irgendeinem Ort Entspannung und Einlenken, folgt an einem anderen ein neuer Konflikt, eine neue Auseinandersetzung, neue Drohgebärden mit oder ohne Waffen. Selbst längst überwunden geglaubte Auseinandersetzungen erweisen sich als „kleiner und brüchiger Friede“. Selbst in unserem Land scheint der Friede ein Pflänzchen zu sein, das aufmerksam gehegt und gepflegt werden muss.

Chor
Die Musik: Missa Festiva von Christopher Tambling (1964 - 2015)
Eingeladen sind: sangesfreudige und chorerfahrene Menschen, die Lust auf ein kompaktes Wochenende mit kurzer Einstudierzeit und freundlicher Choratmosphäre habe
Proben-Termine: Sa, 23. Februar 2019, von 10 - 17 Uhr und
So, 24. Februar 2019, von 14.30 - 17 Uhr
Proben-Ort: Franz-von-Assisi-Kirche, Neu-Allermöhe, Grachtenplatz 13
Aufführung: So, 24. Februar 2019 · 18 Uhr · im Abendgottesdienst
Franz-von-Assisi-Kirche
Leitung: Regionalkantor Klaus Singer
Anmeldungen: Bitte per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das „Ökumenische Forum Bergedorf“ bringt alle christlichen Gemeinschaften in der Region Bergedorf zusammen. Besonders inspirierend bei unseren Treffen ist das Gespräch über Bibeltexte: es ist so spannend zu erleben, wie „die Anderen“ aus ihrer Tradition heraus Dinge wahrnehmen, die mir allein entgangen wären.

Also planen wir auch für 2019 eine öffentliche Bibelwoche, in der mehr Menschen dieses Erlebnis haben können. Diesmal orientieren wir uns nicht an den Texten, die die Deutsche Bischofskonferenz und die EKD Jahr für Jahr vorschlagen, sondern legen das „Gleichnis vom großen Abendmahl“ (Lukas-Evangelium, Kap 14, Verse 15-24) zugrunde.

Der nächste Kirchentag kommt bestimmt und wird im Juni 2019 in Dortmund stattfinden. Wir, die Kirchentagsgruppe St. Petri und Pauli, sind Menschen aus dem Kirchspiel Bergedorf, die sich darauf vorbereiten und Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Wir treffen uns am 29. Januar und 26. Februar 2019 um 19 Uhr im Pauli – Saal des „Alten Pastorats“ in der Bergedorfer Schloßstraße 2 und danach an jedem letzten Dienstag im Monat. Gemeinsam gestalten wir den Gottesdienst am 17. Februar 2019, der unter dem Kirchentagsmotto „Was für ein Vertrauen“ 2. Könige 18,19 stehen wird. Neben den Bibeltexten des Kirchentages beschäftigen uns auch immer wieder aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft. Wir freuen uns auf Sie.

Selbst langjährigen Gemeindegliedern ist häufig nicht bekannt, wie und durch welche Gremien und Personen unsere Gemeinde eigentlich geleitet wird. Deshalb soll hier beschrieben werden, welche Ausschüsse für die gemeindlichen Aktivitäten die Verantwortung tragen und welche Personen jeweils darin tätig sind.

Der Kirchengemeinderat
Die Beede
Der Personalausschuss
Der Bauausschuss

Zwölf Personen sind es, die sich – über die „üblichen Verdächtigen hinaus“ – zum Info-Abend über unsere Partnerschaftsreise 2019 versammelt haben, Männer und Frauen zwischen 17 und 70. Das ist ein schöner Erfolg unserer Einladung über Gemeindebrief und „Bergedorfer Zeitung“! Denn die „Verbreiterung der Partnerschaft in die Gemeinde hinein“ ist eines der zentralen Anliegen unseres Konzepts, und die Gewinnung neuer Weggenossinnen und -genossen also wichtig.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer die Lesungen für den Gottesdienst auswählt? Und wer bestimmt, welcher Text für die Predigt ausgewählt wird?

Der Brauch im Gottesdienst aus der heiligen Schrift (Bibel) zu lesen, wurde vom jüdischen Synagogengottesdienst übernommen. Anders als in der Synagoge üblich, lesen Christen nicht die gesamte Bibel. Listen mit ausgewählten Bibelstellen sind seit dem 8. Jahrhundert bekannt. Da es sich dabei um einen begrenzten Bereich der Bibel handelt, der für die öffentliche Lesung bestimmt wurde, nannten die ersten Christen diesen Bereich „Perikope“ – abgeleitet aus dem Griechischen für „abgegrenzter Bereich“. Seit 1958 verwenden die Landeskirchen der Evangelischen Kirchen einheitliche Lesungen im Gottesdienst. Die gültige Perikopenordnung wurde 1978 und zum 1. Advent 2018 ein weiteres Mal reformiert.

Kita

Der Umbau hat begonnen. Beinahe pünktlich konnten die ersten Handwerker im Oktober starten. Die neuen Räume der Krippe haben schnell Gestalt angenommen und im November konnten wir die ersten Kinder aufnehmen. Wir konnten unsere neue Mitarbeiterin Frau Annika Bender begrüßen und wünschen uns sehr, ab Dezember 2018 die Räume mit Leben zu füllen. Es wurde ein Name für die neue Gruppe gefunden, es werden die „Marienkäfer“.

Es ist geschafft und vollbracht! Unsere Kollegin Frau Dorothee Bornemann- Muhsil hat am 16.10.2018 das Theologisch- Religionspädagogische Zertifikat erhalten. Nach der Teilnahme an verschiedenen Modulen u. a. „Religion als Zankapfel in der Kita“ oder „Interkulturelle Begegnungen“ gratulieren wir von Herzen zu diesem besonderen Abschluss.

Krabbel- und Kleinkinder-Gruppe

... für Kinder bis 2 Jahren. Ein Treffpunkt am Vormittag für die ganz Kleinen. Die Eltern können sich untereinander austauschen und die Kinder lernen neue Freunde kennen. Wir starten immer mit dem Minigottesdienst. Wir treffen uns donnerstags alle 14 Tage von 10-12 Uhr in der Spielgruppe/ dem Jugendkeller St. Michael (Gojenbergsweg 26, 21029 Hamburg).

Infos und Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir freuen uns auf EUCH,
Cortina Hinsch und Diakon Matthias Förster

Jugend-Gottesdienst, Ehrenamtlichen-Treffen, Zeltlager, Offene Wolke,...

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche findet ihr auf

unserer Webseite der Kinder-und-Jugendarbeit

Zeltlager

Vom 29.6. bis 13.7.2019 ist es wieder soweit: es ist Abenteuer-Zeltlager und wir, Florian Schildknecht und ein ausgebildetes Team, fahren mit insgesamt 28 Kindern nach Groß-Wittfeitzen (Landkreis Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen).

Dort verbringen wir, zusammen mit Kindern aus sechs anderen Kirchengemeinden aus Hamburg, auf einem Zeltplatz mitten im Wald 15 abenteuerliche Tage. Neben Bastelaktionen, schwimmen gehen und Waldhütten bauen, wird in der Kinderdisco getanzt, in der Abendandacht gesungen, Tischtennis gespielt und vieles mehr...

"Warten heißt vertrauend auf das schauen, was kommt." (Monika Minder)

Warten, warten, warten, wir warten auf Vieles: auf einen Termin, auf einen Besuch, auf den Frühling… Dass der kommt ist gewiss, da ist die Natur zuverlässig und auch sonst dürfen wir vertrauen auf das, was uns das Leben bereithält.

Wir laden ein zum gemeinsamen Generationennachmittag in den Pauli-Saal des Alten Pastorats in der Bergedorfer Schloßstraße 2.

Der Sonntagsspaziergang für Trauernde findet einmal im Monat statt.
Unsere nächsten Termine sind

  • Sonntag, der 24. Februar 2019
  • Sonntag, der 31. März 2019
  • Sonntag, der 28. April 2019
Wir treffen uns jeweils um 13.30 Uhr in der Riehlstraße 64 am Gemeindehaus der St. Christophorus Kirche in Lohbrügge.

Herzliche Einladung an alle Wander- und Pilger-Begeisterten in unserer Gemeinde. Trauen Sie sich! Wir freuen uns auf Sie.

Es geht weiter mit der „Umwanderung Hamburgs“ am Rande des HVV-Großbereichs – frei nach dem Motto: den grünen Ring um Hamburg erleben.