Logo des aktuellen Gemeindebriefs

 

Der neue Gemeindebrief für Juli bis September steht hier und auf der Webseite des Gemeindebriefs zum Download zur Verfügung.

„Habt ihr Geld für ein Frühstück?“, fragt der Mann mit zerrissener Hose und schmutzigem T-Shirt. „Habt ihr gefrühstückt?“, hakt er nach. Wir schütteln den Kopf. „Dann kommt! Ich weiß, wo wir gut frühstücken können.“, freut er sich. Wir gehen mit. Vorsichtig, verwirrt und neugierig zugleich. „Geht nachts nie zum Strand!“, wurden mein Mann und ich gewarnt. „Dort ist es gefährlich. Da sind Wanderarbeiter.“

Wir feiern am Mittwoch, dem 29. Juni 2022, um 19.30 Uhr gemeinsam Gottesdienst - mit viel Musik!. Unsere Kantorei und das Collegium Instrumentale werden diesen musikalisch gestalten. Und wir begrüßen nach so langer Zeit unsere drei Mitarbeiterinnen Simona Perello, Joanna Graetzer und Emma Kremer. Seit 2020 sind sie bereits bei uns tätig, doch aus verschiedensten Gründen konnten sie bislang nicht offiziell in einem Gottesdienst begrüßt und gesegnet werden. Zudem findet die Entpflichtung von Kirchengemeinderatsmitglied Thomas Hoffmann statt. Anschließend seid ihr alle herzlich zum Umtrunk eingeladen, der auch endlich wieder möglich ist: bei schönem Wetter auf dem Vorplatz, sonst in der Kirche. Wir freuen uns sehr auf euch.

4. bis 14. März 2023 (Märzferien)

Israel hat wie kein anderes Land eine faszinierende Vielfalt an Kulturen, Religionen und Landschaften. Israel ist ein Land voller Gegensätze und Kontraste. Hier begegnen sich auf engstem Raum Gegenwart und Geschichte, werden Träume und Zukunftshoffnungen, aber auch Ängste und Zweifel lebendig. Vielleicht gerade deshalb übt dieses Land eine fast magische Anziehungskraft auf uns aus.

Mit dem Psalmwort „Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte“ machen wir uns in diesem Gottesdienst auf den Weg, nehmen unsere Wege in den Blick, die wir gegangen sind und unsere Füße, die viele Schritte gelaufen sind. Um das Licht geht es, welches wir für den Weg brauchen und Worte, die leuchten können.

Du bist in Elternzeit und hast ein Baby bzw. Kleinkind, welches schon sitzen kann aber noch nicht 2 Jahre alt ist? Du liebst Musik? Dann bist Du hier genau richtig!

Jeden Dienstag von 10 bis 11 Uhr findet dieses Musikprojekt im frisch renovierten Gemeindesaal der Bugenhagengemeinde Nettelnburg, Nettelnburger Kirchenweg 4 statt. Du hast Zeit - mit Deinem Kind anzukommen - Deine Stimme zu entdecken - alte und neue Kinderlieder zu singen - Instrumente kennenzulernen und auszuprobieren - Dich nach Musik mit Deinem Kind zu bewegen. Du wirst eine innige Verbindung mit Deinem Kind aufbauen und Gleichgesinnte kennenlernen und das ganz ohne Verpflichtung.

In den Sommerferien wandern wir PastorInnen in die Kirchen des Kirchspiels und feiern Gottesdienst. Das Pfarrteam des Pfarrsprengels, mit dem Pastor der Auferstehungsgemeinde als Gast, wird jeweils den Gottesdienst zum Thema der Jahreslosung gestalten. In diesem Jahr lautet sie: „Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Johannes 6,37) Wir starten die Sommerkirchenreihe alle gemeinsam in Bugenhagen Nettelnburg .

Wir starten diese Kirchenreihe ausnahmsweise gemeinsam am Sonntag, dem 10. Juli 2022 um 10.30 Uhr mit einem Open-Air-Festgottesdienst vor der Bugenhagenkirche in Nettelnburg; dann finden die Gottesdienste (wie gewohnt) an jedem Sonntag in jeder Kirche statt.

Gott, in Jesus Christus kommst du als Freund zu uns, damit auch wir einander in Europa und in der Welt Freundinnen und Freunde werden können. Darum bitten wir dich für alle Frauen, Männer und Kinder, die durch Krieg und Gewalt an Leib und Seele verwundet werden, für die, die den Verlust von Angehörigen und Freunden durch Gewalt und Krieg beklagen. Wir beten darum, dass sie mit ihrem erfahrenen Leid weiterleben können und dass die Welt endlich sieht und hört, wie es zum Himmel schreit.

Wir beten für die, die andere Menschen bekämpfen, dass sie erkennen, dass auch auf der anderen Seite Menschen stehen, die sich nach Frieden, Sicherheit, Freiheit und Gerechtigkeit sehnen.

2020 hat unsere Gemeinde die selbstgemalten Bilder von Edda Kuhn geerbt. Sie lebte inmitten unserer Gemeinde und war in mehreren Gruppen aktiv, bis sie im Juni 2020 im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Sie hat sich ein Leben lang der Musik und vor allem der Kunst gewidmet. So gehörten zu ihrem Repertoire Motive am Meer, aus Mecklenburg, Pflanzenstilleben, Tierporträts, aber auch abstrakte Kompositionen und vieles mehr.

In den letzten zwei Jahren war es nicht möglich, eine Ausstellung zu organisieren und so präsentieren wir Ihnen jetzt eine erste Auswahl ihrer Bilder. Sie sind ab dem 29. Juni 2022 im Petri- Saal unseres Gemeindehauses (über dem Café Greco) und im Alten Pastorat (im Pauli-Saal und im Falkenbergzimmer) zu sehen. Allerdings immer nur bei Veranstaltungen und zu den Öffnungszeiten des Büros.

„Gott, ich danke dir für diese wunderbare Welt“ ist ein Gedanke, der mir gelegentlich bei Spaziergängen im Boberger Naturschutzgebiet in den Sinn kommt. Vor allem, wenn die Sonne scheint und die Natur (wie jetzt im Mai) in hellem, kräftigem Grün erstrahlt. Seit 2015 gesellen sich zu diesen schönen jedoch auch andere, besorgte Gedanken: Der Wasserstand war seit 2017 im Boberger See etwa 40 cm niedriger als zuvor; 2019 erlebte ich beim Pilgerwandern auf dem Via Skandinavica bei Eschede eine Woche lang Temperaturen um die 38 Grad; beim Besuch eines Blumengärtners in Ochsenwerder berichtet dieser, dass einige Blumensorten in seinen Treibhäusern nicht mehr wachsen, weil sie in Hitzeperioden regelrecht verbrennen.

... in den Frankenwald – In den Herbstferien 2022 führt unser Posaunenchor seine dreizehnte (!) Konzertreise durch. Vom 15. bis 22. Oktober 2022 fahren ins östliche Frankenland und wohnen in Steinwiesen mitten im Frankenwald. Von dort aus unternehmen wir verschiedene Tagestouren gespickt mit bläserischen Konzertauftritten und etlichen Besichtigungen. Bamberg und Hof besuchen wir, den Hirschberger Urwald-Pfad wollen wir kennenlernen, eine Weinprobe mit Besuch eines Weingutes gehört mittlerweile auch zu unserem festen Programm. Natürlich werden wir auch evangelische Gemeinden besuchen und mit einem ortsansässigen Posaunenchor gemeinsam musizieren.

Kirchspiel Bergedorf

In unregelmäßigen Abständen berichte ich aus dem Kirchspiel Bergedorf – und jetzt haben seine Gemeinden weitreichende Beschlüsse gefasst: Sie haben an den Kirchenkreis einen Antrag auf Gründung eines Pfarrsprengels gestellt.

Zum „Kirchspiel Bergedorf“ gehören außer uns noch die Gemeinden St. Michael (Bergedorf), Bugenhagen (Nettelnburg), Bergedorfer Marschen (Neuallermöhe/ Bergedorf West) und die Christus-Kirchengemeinde (Lohbrügge, bis 2019 Erlöserkirche und Gnadenkirche). „Im Vertrauen auf Gottes Gnade und in der Hoffnung auf das Anbrechen seines Reiches fördert das Kirchspiel Bergedorf die gemeinsame Arbeit der ev.-luth. Gemeinden und Einrichtungen in Hamburg Bergedorf“ - so heißt es im Kirchspielvertrag von 2007.

Trotz vieler Einschränkungen konnte der Bergedorfer Advent im Dezember 2021 stattfinden. Wir sind zuversichtlich, dass in diesem Jahr wieder jeden Abend Schulen, Chöre, Musikgruppen und andere schöne Abende gestalten werden. Die allabendlichen Veranstaltungen sind für viele Menschen in Bergedorf und Umgebung seit vierzehn Jahren zu einer festen Größe in ihrer Vorweihnachtszeit geworden.

Manche Veranstaltung steht schon fest. Neue Ideen, neue Vorschläge, neue Gruppen sind immer willkommen.

... dass das genaue Datum einer Erweiterung der Kirche im Westen des Innenraumes abzulesen ist?

Unsere Kirche ist im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert worden. Zunächst gab es nur einen einschiffigen Raum ohne Brauthaus und ohne Logen. Der Turm war noch nicht ins Gebäude einbezogen.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts wurden eine Reihe von Investitionen getätigt: Die Kanzel wurde gestiftet, eine erste Empore wurde mit Gemälden ausgestattet, eine Orgel wurde angeschafft, und die Kirche selbst wurde nach Westen vergrößert. Dort befand sich zu der Zeit der Haupteingang. Quer über dem Eingangsportal befand sich der Balken, auf dem der Zeitpunkt seiner Fertigstellung festgehalten ist:

„Es liegt mir am Herzen, ein bisschen was von der Hilfe, die ich bekommen habe, zurückzugeben.“ Torsten Schröder, Spitzname Toddi, ist drei Tage die Woche für die Bergedorfer Tafel im Einsatz. Montags als Fahrer, dienstags und donnerstags bei der Ausgabe. Viele von Ihnen haben ihn bestimmt schon gesehen, wie er draußen die wartenden Menschen betreut und zur Ausgabe lotst.

... gemeinsam feiern? Herausforderung Partnerschaftsgottesdienst.

Die Idee dahinter: Trotz 7.300 km Entfernung jedes Jahr am 15. Sonntag nach Trinitatis gemeinsam Gottesdienst feiern, die gleichen Bibeltexte hören und vorher gemeinsam darüber nachdenken, dazu beten und in Gedanken mit und bei den anderen sein. In der Theorie klingt das simpel, aber die Realität bringt Hindernisse mit sich.

Alle Kirchengemeinden in der Nordkirche wählen dieses Jahr neue Kirchenge- meinderäte. Rund 1,65 Millionen wahlberechtigte Kirchenmitglieder sind dazu aufgerufen. Wahltag ist am 27. November 2022. Mitwählen dürfen alle, die spätestens am 27. November ihr 14. Lebensjahr vollendet haben.

Mit dieser Wahl bestimmen alle Gemeinden ihr zentrales Leitungsgremium. Denn die Mitglieder des Kirchengemeinderates, zu denen auch alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen die Verantwortung für die Gemeinde. Sie beraten die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, kümmern sich um musikalische und diakonische Arbeitsbereiche sowie Bildungsangebote. Auch die Verwaltung der Finanzen und Liegenschaften sowie die Personalplanung ist Aufgabe des Kirchengemeinderates. Eine Amtsperiode dauert sechs Jahre.

Jugend-Gottesdienst, Ehrenamtlichen-Treffen, Zeltlager, Offene Wolke,...

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche findet ihr auf

unserer Webseite der Kinder-und-Jugendarbeit

Ob mit kleinen tapsigen Schritten oder strammen Gang, ob in Sandalen am Strand oder mit Bergsteigerstiefeln auf dem Weg zum Gipfel – Gott begleitet uns bei jedem Schritt – und auch auf dem spannenden Weg in die Schule! Bestimmt freut ihr euch schon und fragt euch, wie es wohl in der Schule sein wird. Was ihr alles lernen, welche neuen Freunde ihr kennenlernen und was ihr tolles erleben werdet. Vielleicht seid ihr auch aufgeregt oder habt ein kleines bisschen Angst vor dem, was kommt. Gott ist bei euch, ihr seid nicht allein. Am Sonntag, den 21. August 2022 feiern wir um 12.30 Uhr Schulanfängergottesdienst.

Zeltlager

...für Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren vom 23.-30. Juli 2022.
Die Kosten betragen 280€ (Zuschüsse sind möglich).

Das Zeltlager im Rahmen der „Evangelischen Zeltlagergemeinschaft Hamburg“ gibt es seit über 60 Jahren. Wir fahren auf einen Zeltplatz in Groß Wittfeitzen, im Landkreis Lüchow- Dannenberg (Niedersachsen), mitten im Wald. In der Nähe gibt es ein Waldbad und natürlich ganz viel Wald. Mit einer Kindergruppe aus der Kirchengemeinde HH-Langenhorn, wollen wir 8 Tage im Wald verbringen, in Zelten schlafen, die Natur erleben, Spiele spielen, Lagerfeuer machen und vieles mehr.

Kita

Wir haben Grund zum Jubeln! – Wir sind so froh, dass wir mitten in der Stadt ein tolles Außengelände für unsere Kita nutzen können.

Eine Besonderheit ist, dass wir auch den Generationsgarten bespielen. Viele Spielgeräte, eine große Sandkiste und im Sommer Wasser zum Matschen und Sandburgen bauen, sind nur ein Teil der Möglichkeiten für die Kita-Kinder.

Liebe Seniorinnen und Senioren,

unsere Seniorenarbeit kann zurzeit nicht so stattfinden, wie sonst.

Die Seniorengeburtstagsfeiern ab 70 Jahren, zu denen wir immer persönlich einladen, können wir bis auf Weiteres nicht durchführen.

Zurzeit findet der KuK-Seniorennachmittag einmal im Monat in drei Kleingruppen statt. Ein paar Plätze sind noch frei. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei mir. Auch der Generationengartennachmittag findet einmal monatlich statt, allerdings nur mit einer begrenzten Personenzahl und einem festgelegten Personenkreis, hier gibt es keine freien Plätze mehr.

Wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben oder Kontakt wünschen, rufen Sie mich gern unter der Telefonnummer 040 720 081 54 an.
Ihre Diakonin Astrid Hildebrandt

Wandern

Herzliche Einladung an alle Wander– Begeisterten in unserer Gemeinde. Es geht weiter mit der „Umwanderung Hamburgs“ am Rande des HVV-Großbereichs – frei nach dem Motto: den grünen Ring um Hamburg erleben.
Wir treffen uns mit Lunchpaket und Rucksack am Bergedorfer Bahnhof (Bergedorfer Seite) um 8.30 Uhr und reisen bequem und umweltfreundlich mit der Bahn zu unserem Ausgangspunkt. Wir wandern von Bahnhof zu Bahnhof. Am Ende gibt’s natürlich eine gemütliche Kaffeestunde.