„Alles war erfüllt von süßem Klang, schreibt der Weisheitslehrer Jesus Sirach über den Tempelgottesdienst in Jerusalem, und die begeisterte Schilderung über die Schönheit der Bilder und Klänge mündet in jene Aufforderung zum Dank und zur Fürbitte an Gott, die im Choral Nun danket alle Gott in Wort und Melodie bekannt ist.
Antwort des Menschen auf Gottes Wort, dessen Klang am Anfang alles ins Dasein rief. Schon der Klang seines Wortes Es werde kam nicht aus dem Nichts, sondern kam aus Gott und erfüllte das All. Das ist der Resonanzraum, in dem der Mensch Gott seine Antwort gibt als Lob und Klage, als gesprochenes und gesungenes Wort, als Harmonie und Kakophonie, vokal und instrumental.“ (Alexander Röder, Hauptpastor an St. Michaelis)

Konzert mit der Bergedorfer Kantorei und dem Collegium Instrumentale
Sonntag, 25. November 18 Uhr

Johann Sebastian Bach: Kantate 21 „Ich hatte viel Bekümmernis“
Christiane Canstein, Sopran · Angelika Balster, Alt · Max Schäffer, Tenor · Sönke Tams, Freier Bass
Leitung: Klaus Singer
Eintritt frei

Die "Arbeitsgruppe Gedenken", ein Zusammenschluss vieler gesellschaftlicher Gruppierungen in Bergedorf, in der Pastorin Angelika Schmidt für das Kirchspiel mitarbeitet, organisiert seit vielen Jahren eine "Woche des Gedenkens" an verschiedenen Orten in Bergedorf.

Über einen längeren Zeitraum, vom 25. Oktober bis zum 4. Dezember 2018, werden in diesem Jahr Vorträge, Zeitzeugengespräche, ein Stadtrundgang, Filme, Lesungen, Musik und vieles mehr angeboten. Genaueres entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer, der öffentlich ausliegen wird.

Die Wanderausstellung zieht am 17. November 2018 in die Erlöserkirche in Lohbrügge (Lohbrügger Kirchstraße 9) ein. Sie beschäftigt sich damit, wie die Landeskirchen Nordelbiens mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit umgingen. Dabei gibt es verschiedene Themenfelder: 1.Heimatvertriebene, Flüchtlinge und "displaced Persons", 2. Antisemitismus und neue Begegnungen, 3. NSTäter und Kriegsverbrecher im Schutz der Kirche, 4. Streit und Schuld und Mitverantwortung, 5. Haltung zu Krieg und Wiederaufrüstung und 6. Antikommunismus und Diffamierungen. Dazu kommt ein regionales Fenster, das sich mit Bischof Paulsen beschäftigt.

Vor hundert Jahren endete im November der Erste Weltkrieg. Der 11.11. ist in Frankreich ein Feiertag aus Anlass des Waffenstillstandes 1918. In Deutschland verbindet man heutzutage mit diesem Datum eher den Beginn der Faschingszeit…

Was lässt uns im Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges 1918 heute, besonders aus christlicher Sicht, innehalten? Es gibt Spuren, die Fragen aufwerfen, Fragen nach der Rolle der Kirchen.

Kaum zu glauben, aber unser Adventskalender wird 10 Jahre alt. Menschen beenden meist mit 10 Jahren ihre Grundschulzeit. So haben auch wir das Gefühl, die Kindergarten- und Grundschulzeit hinter uns gelassen zu haben. Der Kalender ist gut etabliert hier in Bergedorf. Nicht, dass die Sponsoren schon auf unseren Besuch warten – das erste Mal im Jahr kommen wir Ende Januar – aber es erstaunt nicht mehr, dass wir kommen. Nur ganz selten sagt uns ein Sponsor bei unserem ersten Besuch ab. Meist sind noch alle erfüllt von der schönen Weihnachtszeit und wissen tolle Geschichten über Gewinner zu berichten. Manche warten auch noch darauf, dass ihre Gewinne abgeholt werden.

Zum 13. Mal begehen wir in der St. Petri und Pauli Kirche den „Bergedorfer Advent“: Vom 1. bis zum 23. Dezember sind Sie an jedem Abend um 18 Uhr in unserer Kirche sehr herzlich willkommen.
Programm zum Bergedorfer Advent 2018
Treten Sie ein und gönnen Sie sich eine Unterbrechung im Trubel der Vorweihnachtszeit. Lassen Sie sich mitnehmen in die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Schulen, Chöre, Musiker, Gruppen und Einzelpersonen haben sich viel Schönes ausgedacht.

Gemeinsam mit dem Verein Martinsmarkt Bergedorf e. V. wurde auch in diesem Jahr wieder eine beachtliche Summe eingenommen: Nach Abzug aller Kosten werden uns knapp 34.000 € für eine verlässlich offene Kirche, für eine Anschubfinanzierung einer neuen Gemeindehausküche und für aktuelle Projekte in unserer Partnergemeinde in Mbigili in Tansania zur Verfügung stehen.

Unser herzlicher Dank gilt allen ehrenamtlich Mitarbeitenden, den Sponsoren und Unterstützern des Martinsmarktes.

am Freitag, dem 30. November 2018 von 16 bis 18 Uhr.

Wir treffen uns, wie jedes Jahr, im Petri-Saal unseres Gemeindehauses in der Bergedorfer Schloßstraße 5..

Bei Kaffee und Stollen haben wir Zeit, uns auszutauschen, Fotos von den beiden Martinsmarkttagen anzusehen, ein paar Lieder zu singen und Kartoffelsalat mit Würstchen zu essen.

Wir sind wieder dran: 2019 fahren wir nach Mbigili, in unsere Partnergemeinde. Eine Gruppe von acht bis ca. zehn Menschen wird fahren und es steht noch nicht endgültig fest, wer das sein wird. Eine so attraktive Reise wollen wir nämlich auch nutzen, um neue Menschen für diese Partnerschaft zu gewinnen! Wer bereit ist, sich über den Moment hinaus für die Partnerschaft und das interkulturelle Lernen zu engagieren, kommt dafür in Frage.

„Kommt, denn es ist alles bereit. Schmeckt und seht, wie freundlich der Herr ist!“ tönt es vom Altar. Ja, aber wie die Stufe hochkommen? Und wie lange halte ich wohl das Stehen aus? Alkohol darf ich unter keinen Umständen haben bei den Tabletten, die ich nehme. Auf Gluten reagiere ich allergisch. Wenn ich den Kopf hebe beim Trinken, wird mir leicht schwindelig. Und wenn ich auf dem Rückweg schon ein bisschen wackelig bin?

Es gibt viele Gründe, zurückhaltend zu reagieren auf die Einladung zum Abendmahl. Oder sie gar auszuschlagen. Dabei ist es die Einladung Gottes und das Zentrum der sonntäglichen Feier! Also lohnt sich alle Sorgfalt, die Teilnahme Aller zu ermöglichen.

Die Hirten erleben hautnah mit, wie viele Menschen sich auf den Weg in ihre Heimatstadt machen. Auch Maria und Josef laufen über ihr Feld und finden kurze Zeit später einen Platz in dem nahegelegenen Stall. Einige Menschen reden von einem Heiland, einem König, der für alle Menschen auf die Welt kommt. Auch für die Hirten? Obwohl keiner sonst etwas mit ihnen zu tun haben will? Und dann ist da dieser helle Stern und Engel… Wie das alles zusammenpasst, könnt ihr im diesjährigen Krippenspiel erleben.

Kita

Der Umbau hat begonnen. Beinahe pünktlich konnten die ersten Handwerker im Oktober starten. Die neuen Räume der Krippe haben schnell Gestalt angenommen und im November konnten wir die ersten Kinder aufnehmen. Wir konnten unsere neue Mitarbeiterin Frau Annika Bender begrüßen und wünschen uns sehr, ab Dezember 2018 die Räume mit Leben zu füllen. Es wurde ein Name für die neue Gruppe gefunden, es werden die „Marienkäfer“.

Es ist geschafft und vollbracht! Unsere Kollegin Frau Dorothee Bornemann- Muhsil hat am 16.10.2018 das Theologisch- Religionspädagogische Zertifikat erhalten. Nach der Teilnahme an verschiedenen Modulen u. a. „Religion als Zankapfel in der Kita“ oder „Interkulturelle Begegnungen“ gratulieren wir von Herzen zu diesem besonderen Abschluss.

Weihnachtswichteln für Kinder ab 3 Jahren

Den 8. Dezember 2018 (Samstag) wollen wir ab 11 Uhr miteinander verbringen und Geschichten hören, Kekse backen, basteln und gestalten. Es gibt eine Gruppe mit den Kleinen (3-5 Jahre) und eine Gruppe mit den Großen (ab 6 Jahre). Geschwisterkinder können auch gerne zusammen in eine Gruppe. Wir treffen uns im Gemeindesaal von St. Michael, wir essen auch zusammen Mittag und beschließen den Tag um 16 Uhr. Unkostenbeitrag: 5 €, Anmeldung bitte unbedingt erforderlich bei Florian Schildknecht.

Jugend-Gottesdienst, Ehrenamtlichen-Treffen, Zeltlager, Offene Wolke,...

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche findet ihr auf

unserer Webseite der Kinder-und-Jugendarbeit

Zeltlager

Vom 29.6. bis 13.7.2019 ist es wieder soweit: es ist Abenteuer-Zeltlager und wir, Florian Schildknecht und ein ausgebildetes Team, fahren mit insgesamt 28 Kindern nach Groß-Wittfeitzen (Landkreis Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen).

Dort verbringen wir, zusammen mit Kindern aus sechs anderen Kirchengemeinden aus Hamburg, auf einem Zeltplatz mitten im Wald 15 abenteuerliche Tage. Neben Bastelaktionen, schwimmen gehen und Waldhütten bauen, wird in der Kinderdisco getanzt, in der Abendandacht gesungen, Tischtennis gespielt und vieles mehr...

„Miteinander, Mitgestalten, Mitentscheiden, Mit Dir“ – unter diesem Motto laden wir alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Jugendvollversammlung

am Sonntag, 13. Januar 2019

im Anschluss an den Gottesdienst ein. Wir wählen ein neues Mitglied für den Jugendausschuss.

Dein Jugendausschuss
(Amelie, Nadine, Sabine, Roger, Lisa und Yvi)

„Gegen ein Lächeln hat der stärkste Winter keine Kraft“ (Jo M. Wysser)

Wie wunderbar, wenn uns ein Lächeln geschenkt wird! Uns wird warm ums Herz, es erfüllt uns mit Freude und macht uns glücklich. So manch einer gibt auf und wird weich, wenn wir ihn liebevoll anlächeln. Vielleicht so, wie die Sonne den Schnee im stärksten Winter schmelzen lässt.

Wir laden ein zum gemeinsamen Generationennachmittag in den Pauli-Saal des Alten Pastorats in der Bergedorfer Schloßstraße 2.

Der Sonntagsspaziergang für Trauernde findet einmal im Monat statt.
Unsere nächsten Termine sind

  • Sonntag, der 25. November 2018
  • Sonntag, der 27. Januar 2019
  • Sonntag, der 24. Februar 2019
Wir treffen uns jeweils um 13.30 Uhr in der Riehlstraße 64 am Gemeindehaus der St. Christophorus Kirche in Lohbrügge.

Herzliche Einladung an alle Wander- und Pilger-Begeisterten in unserer Gemeinde. Trauen Sie sich!

2019 beginnen wir mit der „Umwanderung Hamburgs“ am Rande des HVV-Großbereich nach Wandervorschlägen von Detlef Gehring und Hans-Christoph Thiele. Trauen Sie sich! Wir freuen uns auf Sie.