Jahreslosung 2018, Offenbarung 21,6.

Störungsmeldung! Gott liegt voll daneben: Umsonst? Umsonst gibt es nichts, nicht einmal den Tod. Unsere Welt funktioniert anders: Geschenke umsonst zu verteilen ist ungerecht. Es kriegen ja nicht alle vom lebendigen Wasser. Leistung muss belohnt werden, statt etwas umsonst zu verteilen. Selbstoptimierung ist angesagt, dann läuft es. Das Hamsterrad muss sich doch wenigstens lohnen!

Ab dem 01.12.17 öffnet der St. Petri und Pauli Adventskalender wieder seine Türen.

Schauen Sie durch einen Klick auf Türchen öffnen, ob Sie zu den glücklichen Gewinnern gehören!

Zum 12. Mal begehen wir in der St. Petri und Pauli Kirche den „Bergedorfer Advent“: Vom 1. bis zum 23. Dezember sind Sie an jedem Abend um 18 Uhr in unserer Kirche sehr herzlich willkommen.
Programm zum Bergedorfer Advent 2017
Treten Sie ein und gönnen Sie sich eine Unterbrechung im Trubel der Vorweihnachtszeit. Lassen Sie sich mitnehmen in die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Schulen, Chöre, Musiker, Gruppen und Einzelpersonen haben sich viel Schönes ausgedacht.

Gemeinsam erleben – denken – Spaß haben – glauben

Wir möchten ein Angebot für junge Erwachsene schaffen, die in unserer Gemeinde einen Raum zum gemeinsamen Treffen, ausspannen, diskutieren, Spaß haben, Gedankenaustausch etc. suchen. Am Anfang des jeweiligen Treffens wird eine kurze Andacht stattfinden, anschließend gibt es für jeden Abend eine wechselnde Aktion.

WEIHNACHTLICHES CHORKONZERT
Sonntag, 17. Dezember 2017 · 18 Uhr

mit dem Weihnachtsteil aus dem Messias von Händel sowie
adventlichen Motetten von Hammerschmidt, Bach, Tambling und Rutter

Männer, macht mit!

Wir suchen Dich! Du bist männlich, motiviert und machst keine halben Sachen?
Du hast Lust, im Chor eines der bekanntesten Oratorien der Wiener Klassik kennenzulernen und vor breitem Publikum bei den Bergedorfer Musiktagen aufzuführen?

... um im Kirchspiel ein Jahr des Gottesdienstes zu starten.

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle lebendigen Wassers umsonst. Offenbarung 21, 6

Sehnsucht teilen, gemeinsam beten, einander kennen lernen und Gemeinschaft leben über die Gemeindegrenzen hinweg. Für das Jahr 2018 haben wir einige gemeinsame Gottesdienste im Kirchspiel geplant sowie Gottesdienste zwischen einzelnen Gemeinden vereinbart. Zum Auftakt unseres Jahres laden wir herzlich ein:

Ein Weg, sich als Mann tiefer kennen zu lernen.

Welche Bilder, welche Kräfte leiten Männer bewusst oder unbewusst in ihrem Mannsein?

Die vier männlichen Urbilder König, Krieger, Magier und Liebhaber sind eine Orientierung für Männer, sich und andere besser zu verstehen, Begabungen und Defizite zu entdecken, Stärken und Schwächen zu benennen.

Am Pfingstmontag 2018 wollen wir die Goldenen Konfirmandinnen und Konfirmanden einladen. Dazu suchen wir die Kontaktdaten der Jubilare, die 1967 und 1968, sowie 1957 und 1958 in unserer Gemeinde konfirmiert wurden.

Bitte melden Sie sich im Kirchenbüro per Telefon oder Mail. (Kontaktformular)
Ihre Diakoninnen Y. Brysinski und A. Hildebrandt
und Pastorin C. Dallat

Surinam – das kleine Land im Nordosten Südamerikas kann beim Weltgebetstag am 02. März 2018 näher kennen gelernt werden. Es beherbergt eine vielfältige Flora und Fauna und ist ein wahrer ethnischer, religiöser und kultureller Schmelztiegel.

Diese Vielfalt Surinams findet sich auch im Gottesdienst zum Weltgebetstag 2018: Frauen unterschiedlicher Ethnien erzählen aus ihrem Alltag, in über 100 Ländern weltweit wer- Erzählungen der Leidenszeit Jesu.

Vortrag: "Esther – ein biblisches Buch neu entdecken"
am am Mittwoch, dem 28. Februar 2018, um 19 Uhr
im Petri-Saal des Gemeindehauses · Bergedorfer Schloßstraße 5 · 21029 Hamburg

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Unter dem Tannenbaum herrscht Gedrängel. Oder soll man sogar von einer heillosen Unordnung sprechen? Die große Frage ist, wer all die Süßigkeiten und Geschenke gebracht habe. Der Weihnachtsmann? Das Christkind? Knecht Ruprecht? Oder St. Nikolaus? Da finde sich noch einer zurecht!

„Kirchspiel Bergedorf“, dazu gehören außer uns noch die Gemeinden St. Michael (Bergedorf), Bugenhagen (Nettelnburg), Bergedorfer Marschen (Neuallermöhe/ Bergedorf West), Erlöserkirche und Gnadenkirche (beide Lohbrügge). „Im Vertrauen auf Gottes Gnade und in der Hoffnung auf das Anbrechen seines Reiches fördert das Kirchspiel Bergedorf die gemeinsame Arbeit der ev.-luth. Gemeinden und Einrichtungen in Hamburg Bergedorf.“ So heißt es im Kirchspielvertrag von 2007.

Mit Trompete, Tuba und Posaune durch Masuren

„Ein feste Burg ist unser Gott“ in der katholischen Wallfahrtskirche Heiligenlinde zu Gehör gebracht durch den Posaunenchor Petri und Pauli, klar, transparent und doch mit sehr vollem Ton. Vorangegangen war die katholische Orgelpräsentation mit den sich bewegenden, musizierenden Holzengeln. Die Kirche voll, alle waren bewegt. Man verstand sich, alle Verkünder der gleichen Botschaft.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Was im Fußball gilt, stimmt auch für unsere Partnerschaft mit der Kirchengemeinde Mbigili. Im Sommer hatten wir drei Wochen lang Besuch aus Mbigili. Herbst und Winter werden gebraucht, um „die Ernte“ einzufahren. Und ab dann geht es weiter im Modus „vor dem Spiel“.

Sei mit dabei!

„Suche Frieden“ – Nach dem diesjährigen Reformationsjubiläum folgt 2018 der 101. Deutsche Katholikentag (vom 9. bis 13. Mai 2018) mit diesem Leitwort, das in Münster Hauptthema sein wird, einer Stadt, in der nach dem unvorstellbar grausamen Dreißigjährigen (Religions-)Krieg 1648 der Westfälische Friede beschlossen wurde.

„Ich will Diakon werden!“, sagte Florian Schildknecht vor einigen Jahren. Er machte sein Abitur nach und ist nun seit dem 1. August 2017 unser dualer Student.

Der Anfang ist gemacht: Florian ist mit 24 Wochenstunden als hauptamtlicher Mitarbeiter bei uns angestellt und wird von unseren beiden Diakoninnen in die verschiedenen Arbeitsbereiche Konfirmandenarbeit, Veranstaltungsplanung, Kinder- und Jugendarbeit, den Martinsmarkt etc. eingeführt.

Monika Liedtke: „Es war eine schöne Zeit, ich möchte davon überhaupt nichts missen.“

Die gebürtige Hamburgerin und vierfache Mutter Monika Liedtke zog 1985 nach Bergedorf, als Georg bei uns als Diakon anfing. Aber Moni ist in unserer Gemeinde ganz und gar nicht nur „die Frau von“ – sie hat in den über 30 Jahren bei uns sehr viel auf die Beine gestellt.

... mehr als zehn Jahre lang, regelmäßig und so sicher wie das Amen in der Kirche. Das war für Claus Harder "Musik und Texte" (M+T) an unserer Kirche St. Petri und Pauli zu Bergedorf. In den Anfängen nur als Hörer, später, als das Gründungsteam (Christiane Eilrich und Kantor Hoffmann) abtraten, ließ er sich nicht lange bitten und wurde Förderer und einer der wichtigsten Aktiven im Team von M+T.

Kita

„Durch die Straßen auf und nieder klingen unsere Laternen Lieder“ - unser Lichterfest war wieder ein tolles Ereignis! Gemeinsam singen, mit den Laternen durch den Schlosspark ziehen und den gemütlichen Abend auf dem Spielplatz ausklingen lassen ist immer wieder etwas Besonderes. Ganz in Erinnerung an St. Martin teilen wir unsere Freude, unsere Zeit und warme Würstchen mit Brot. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an unseren Posaunenchor und Georg Liedtke.

"Am liebsten komme ich in die Kirche, wenn Weihnachten ist, am Heiligen Abend", sagt Flo

"In der Kirche sieht es anders aus. Überall sind Menschen. Sie drängeln sich aneinander, aber es macht ihnen nichts. Und die Erwachsenen riechen gut und die Kinder sind hibbelig", meint Lena. "Hoffentlich ist es bald wieder soweit."

... bekommt einen wichtigen Auftrag. Er ist ganz aufgeregt, endlich bekommt er eine Aufgabe. Doch dann steht er nur über einem kleinen Stall, in dem eine junge Frau ein Kind zur Welt bringt. Das ist der wichtige Auftrag? Was ist denn so besonders an diesem Baby? Und warum kommen so viele Leute, um das Baby zu sehen? Welche besondere Rolle der Stern und das Baby spielen, seht ihr in dem diesjährigen Krippenspiel.

Sternsinger

Am Samstag, dem 13. Januar 2018 ziehen Kinder aus den katholischen und evangelischen Gemeinden in Bergedorf gemeinsam als Heilige Drei Könige durch die Straßen und bringen den Segen "20*C+M+B+18" (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) mit einem Stern für die Haustüren, singen und bitten um Spenden für Gleichaltrige in Not.

Auch in diesem Jahr beteiligen sich in Deutschland wieder Hunderttausende Kinder als Sternsinger an der Aktion Dreikönigssingen, der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Zeltlager

für 7- bis 13-Jährige

Vom 7. - 21. Juli 2018 ist es wieder soweit: es ist Abenteuerzeltlager und wir, Diakonin Yvonne Brysinski und ein ausgebildetes Team, fahren mit insgesamt 28 Kindern nach Groß-Wittfeitzen (Landkreis Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen).

Dort verbringen wir, zusammen mit Kindern aus sechs anderen Kirchengemeinden aus Hamburg auf einem Zeltplatz mitten im Wald fünfzehn abenteuerliche Tage. Neben Bastelaktionen, schwimmen gehen und Waldhütten bauen wird in der Kinderdisco getanzt, in einer Abendandacht gesungen, Tischtennis gespielt und vieles mehr...

Jugend-Gottesdienst, Ehrenamtlichen-Treffen, Zeltlager, Offene Wolke,...

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche findet ihr auf

unserer Webseite der Kinder-und-Jugendarbeit

"In der Stille und Geduld des Winters liegt die Kraft für das Neue" (Monika Minder). Leise wird es um uns herum, wenn Schnee gefallen ist – eine ganz besondere Stimmung. Alles wird langsamer, kommt nach und nach zur Ruhe. Wunderschön ist es, den Blick über eine weiße Schneelandschaft gleiten zu lassen. Wir haben Zeit, über das Wesentliches und über Neues nachzudenken.

Wir laden ein zum gemeinsamen Nachmittag in unseren Generationengarten und den Pauli-Saal des Alten Pastorats in der Bergedorfer Schloßstraße 2.

Trauer

Das ist mit das Hauptanliegen des Trauer- Cafés in Reinbek. Ein Trauerfall isoliert Hinterbliebene; anfängliches Bemühen des Umfeldes wird häufig nicht lange aufrecht erhalten. Irgendwann „muss das Leben ja weitergehen“. Und jeder hat sein eigenes Leben, das zu meistern ist.

Wir laden alle ein, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, darüber reden oder schweigen wollen, die ein Gebet wagen möchten. Der Sonntagsspaziergang für Trauernde findet einmal im Monat statt. Wir treffen uns in der Riehlstraße 64 am Gemeindehaus der St. Christophorus Kirche in Lohbrügge und machen uns zu einem ca. einstündigen Spaziergang durch die Boberger Dünen auf.

Wer ist (wieder) mit dabei?

Es geht weiter, immer noch weiter. Im Jahr 2018 gibt es wieder die allseits beliebte Skireise vom 3. - 11. März 2018 im Panoramahotel Huberhof in Meransen, Südtirol. Das dortige Skigebiet Gitschberg- Jochtal liegt ganz in der Nähe unseres Hotels. Es liegt zwischen 400 und 2500 m hoch und umfasst ca. 52 Pistenkilometer mit allen Schwierigkeitsgraden.

Anmeldeschluss ist Freitag, der 26. Januar 2018

Herzliche Einladung an alle Wander- und Pilger-Begeisterten in unserer Gemeinde. Trauen Sie sich!

Wir freuen uns immer noch auf Verstärkung unserer kleinen, begeisterten Wandergruppe.