Es wird Zeit, dass wir reden. Wenn ich bete, fallen mir nicht immer die richtigen Worte ein. Ich weiß auch nicht, wie ich Dich anreden soll. Findest Du es okay, wenn ich Gott sage und das mit dem lieben und Herr und Mutter und Vater einfach mal weg lasse?

Ich habe viele Fragen. Warum spreche ich so oft über Dich und so selten mit Dir? Du bist hier und jetzt und nicht aus einer früheren Zeit. Also könnte ich Dich doch ganz direkt ansprechen. Schauen mich dann alle an, wenn ich laut mit Dir reden würde – so als wäre ich nicht richtig im Kopf?

Alle Kirchengemeinden in der Nordkirche wählen dieses Jahr neue Kirchenge- meinderäte. Rund 1,65 Millionen wahlberechtigte Kirchenmitglieder sind dazu aufgerufen. Wahltag ist am 27. November 2022. Mitwählen dürfen alle, die spätestens am 27. November ihr 14. Lebensjahr vollendet haben.

Im Rahmen einer Gemeindeversammlung am Sonntag, dem 23. Oktober 2022 im Anschluss an den Gottesdienst sowie auf der Homepage und im Gemeindebrief werden alle Kandidierenden präsentiert.

Liebe Gemeinde Petri und Pauli, liebe Ökumene: Unser Leben ist oft geprägt von großer Beweglichkeit – immer ist etwas zu tun, verändert sich etwas, nichts scheint sicher – und droht doch gleichzeitig vieles zu erstarren – in festgefahrenen Beziehungen, erlebten Verletzungen...

Bewegung ist Hoffnung. Kraft. Kreativität. Das Lukasevangelium erzählt davon: Wie ganz unterschiedliche Menschen durch die Begegnung mit Jesus überrascht und beschenkt werden.

Herzliche Einladung zum Generationen- Gottesdienst am 9. Oktober 2022 um 10 Uhr mit anschließendem Kirchenkaffee. Verschiedene Bilder von Edda Kuhn , einer Ehrenamtlichen, die uns diese vermacht hat, begleiten uns.

Groß und Klein und Alt und Jung gestalten den Gottesdienst gemeinsam. Kommt und feiert mit. Den Tag über bis 17 Uhr bleiben die Bilder im ganzen Kirchraum stehen. Ihr könnt sie dort anschauen und gern auch kaufen. Mit dem Erlös aus dem Verkauf möchten wir unseren Generationengarten umgestalten, damit wir mehr Sitz- und Begegnungsmöglichkeiten schaffen können.

Er wird noch nicht so stattfinden, wie wir es gewohnt sind, aber ein bisschen normaler als in den beiden vergangenen Jahren. Viele Stände finden Sie draußen in Zelten auf unserem Vorplatz, aber zumindest im Petri-Saal kehrt mit den Weihnachtshütten wieder ein bisschen von unserer gewohnten Martinsmarktstimmung zurück. Rund um die Kirche bekommen Sie bei unseren KonfirmandInnen unseren St. Petri und Pauli Adventskalender und Lose für unsere Tombola. Auch die Kirche ist geöffnet und lädt ein zum Schauen, zum Verweilen, zum Beten oder zum Kerzenanzünden. An beiden Tagen sind wir jeweils von 11 bis 17 Uhr für Sie da – herzlich willkommen.

Diakonin Astrid Hildebrandt
und das Martinsmarktteam

Adventskalender

Die Pandemie hat den Einzelhandel, die Gastronomie und viele UnternehmerInnen nach wie vor fest im Griff. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir auch in diesem Jahr wieder unseren Adventskalender drucken lassen konnten, der in vielen Haushalten schon eine langjährige Tradition geworden ist. Dies geht nur dank der vielen Bergedorfer Unternehmen, die uns seit so vielen Jahren unterstützen. Dafür sagen wir von ganzem Herzen DANKE!

4. bis 14. März 2023 (Märzferien)

Israel hat wie kein anderes Land eine faszinierende Vielfalt an Kulturen, Religionen und Landschaften. Israel ist ein Land voller Gegensätze und Kontraste. Hier begegnen sich auf engstem Raum Gegenwart und Geschichte, werden Träume und Zukunftshoffnungen, aber auch Ängste und Zweifel lebendig. Vielleicht gerade deshalb übt dieses Land eine fast magische Anziehungskraft auf uns aus.

K e n n z e i c h e n h a l t e r

zum Preis von 15€ das Paar!
Im Kirchenbüro zu den Öffnungszeiten erhältlich.
Der Erlös dieser Aktion ist für unsere „Offene Kirche“ bestimmt!

Du bist in Elternzeit und hast ein Baby bzw. Kleinkind, welches schon sitzen kann aber noch nicht 2 Jahre alt ist? Du liebst Musik? Dann bist Du hier genau richtig!

Jeden Dienstag von 10 bis 11 Uhr findet dieses Musikprojekt im frisch renovierten Gemeindesaal der Bugenhagengemeinde Nettelnburg, Nettelnburger Kirchenweg 4 statt. Du hast Zeit - mit Deinem Kind anzukommen - Deine Stimme zu entdecken - alte und neue Kinderlieder zu singen - Instrumente kennenzulernen und auszuprobieren - Dich nach Musik mit Deinem Kind zu bewegen. Du wirst eine innige Verbindung mit Deinem Kind aufbauen und Gleichgesinnte kennenlernen und das ganz ohne Verpflichtung.

Am 28. Oktober 2022 um 16 Uhr beginnt die Woche des Gedenkens 2022 mit der Verlegung zweier Stolpersteine für das Ehepaar Frank vor dem Haus Reetwerder 3 (Ecke Alte Holstenstraße). Fedor Erfurt vom Trio SaitenWind spielt Klarinette.

Ein Rundgang zu weiteren Stolpersteinen in Bergedorf wird sowohl von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) mit dem Motto „Erinnern und Reinigen“ am Sonntag, dem 30. Oktober um 14 Uhr vom Bahnhofsvorplatz aus als auch von der Katholischen Gemeinde St. Marien mit dem Thema „Weg gegen das Vergessen“ am 9. November um 18 Uhr angeboten. Startpunkt dieses Rundgangs ist der Kirchenvorplatz St. Petri und Pauli.

In der letzten Ausgabe des Gemeindebriefes hat Jan Frehse über seinen Entschluss berichtet, sich in unserer Gemeinde für den Klimaschutz zu engagieren und die Notwendigkeit ausführlich begründet, dieses Thema konkret und nicht nur theoretisch anzugehen.

Der Kirchengemeinderat (KGR) hat sich dieser Auffassung angeschlossen und seither in jeder Sitzung den Tagesordnungspunkt „Klimaschutz“ behandelt. Im Juni hat Herr Frehse einen ausführlichen Vortrag gehalten und damit den Impuls weitergegeben. Bereits in der Julisitzung hat der KGR dann einen wesentlichen Grundsatzbeschluss gefasst, aus dem ich zitieren möchte:

... dass das Klima große Auswirkungen auf die Ausstattung unserer Kirche haben kann?

Sie haben es sicher schon gehört: Aufgrund der Notwendigkeit, Gas in möglichst großem Umfang zu sparen, hat der Kirchengemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Kirche im Winter nicht zu heizen. Das sind ungemütliche Umstände für die Gottesdienstbesucher und alle, die Veranstaltungen in unserer Kirche besuchen.

Trotz der Aussicht auf eine ungeheizte Kirche haben sich eine Reihe von Chören, groß und klein, Instrumentalisten und Lesern angemeldet, um einen Abend im Advent zu gestalten. Noch sind einige Plätze frei. Wir freuen uns auf ein buntes, abwechslungsreiches Programm. Wir sehen uns in der Adventszeit!

Charlotte Klack-Eitzen und Tyll Eitzen

„Die Musik hat mein Leben reich gemacht.“ Wer mit Ellen Lotichius spricht, kann sich kaum vorstellen, dass sie stolze 92 Jahre alt ist. So lebensfroh und munter erzählt sie von ihren Aktivitäten. Die von ihr geliebte Malerei soll in einer kleinen Gruppe wieder aufgenommen werden, außerdem ist da die von ihr organisierte monatliche Vorlesestunde in der Seniorenwohnanlage Poensgen- Stiftung.

„Ich habe irgendwann entdeckt, dass ich gut vortragen kann – das darf ich bei aller Bescheidenheit sagen“, erzählt sie. Sie sei auch schon für Heidi Kabel gehalten worden, wenn sie plattdeutsche Texte vorträgt. In unserer Gemeinde bereicherte sie seit etwa 18 Jahren die Veranstaltungsreihe Musik und Texte. Sie trug zum einen selbst mit Begeisterung Texte vor, zum anderen organisierte sie seit einigen Jahren Woche für Woche die Lesungen.

Brauchst du auch ab und an eine Auszeit von dem oft vollgepackten Alltag, möchtest einfach mal was anderes machen? Dann komm gerne vorbei und schau dir unverbindlich an, ob unsere Gruppe etwas für dich ist. Wir haben Spaß an abwechslungsreichen Unternehmungen und Gesprächen über Gott und die Welt.

Wir alle sind irgendwann einmal dazu gestoßen und wurden freundlich aufgenommen. Weil uns das gut getan hat, laden wir auch dich herzlich ein. Komm einfach mal vorbei und schau ganz entspannt und unverbindlich, ob es was für dich ist.

Wir treffen uns in der Regel jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr, manchmal privat, manchmal in "Wolke 7" im Pastorat, manchmal an anderen Orten, abhängig von dem jeweiligen Programm.

Jugend-Gottesdienst, Ehrenamtlichen-Treffen, Zeltlager, Offene Wolke,...

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche findet ihr auf

unserer Webseite der Kinder-und-Jugendarbeit

Kita

In unserer Kita ist ordentlich was los! Kein Wunder, denn wir sind ein lebendiges Haus.

Das erste Projekt unserer neuen Vorschüler war etwas ganz Besonderes: Gemeinsam mit einer Kunst- und Theaterpädagogin haben die Kinder über Gott und seinen Wohnort gesprochen. Jedes Kind hat gemalt, wo Gott wohnt. Für die einen lebt Gott in einem Haus mit einem Ameisenhaufen vor der Tür. Für andere wohnt Gott auf verschiedenen Wolken. Auf der einen Wolke steht sein Auto, auf einer anderen eine Rakete und auf einer dritten natürlich eine Tankstelle. Für wieder ein anderes Kind wohnt Gott in einem Schloss. Und nicht zu vergessen: Gott hat natürlich ein unsichtbares Mikrofon. Wofür Gott das braucht, wurde uns nicht verraten.

Wir dürfen auf ein Vierteljahrhundert Bergedorfer Suppentopf zurückblicken! 1997 wurde am 11.11. um 11.11 Uhr der Suppentopf gegründet. Da oft Bedürftige an der Tür des Pastorats nach Essen fragten, wurde unsere damalige Pastorin Christiane Zink aktiv: Der Diakonie- Ausschuss befasste sich mit der Aufgabe, eine warme Mahlzeit an diese Bedürftigen auszugeben. Ehrenamtliche luden am Bahnhof zu einer warmen Mahlzeit in den Suppentopf ein, schnell wuchs daraus zuverlässig an jedem Dienstag und Donnerstag eine Ausgabe.

Liebe Seniorinnen und Senioren,

unsere Seniorenarbeit kann zurzeit nicht so stattfinden, wie sonst.

Die Seniorengeburtstagsfeiern ab 70 Jahren, zu denen wir immer persönlich einladen, können wir bis auf Weiteres nicht durchführen.

Zurzeit findet der KuK-Seniorennachmittag einmal im Monat in drei Kleingruppen statt. Ein paar Plätze sind noch frei. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei mir. Auch der Generationengartennachmittag findet einmal monatlich statt, allerdings nur mit einer begrenzten Personenzahl und einem festgelegten Personenkreis, hier gibt es keine freien Plätze mehr.

Wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben oder Kontakt wünschen, rufen Sie mich gern unter der Telefonnummer 040 720 081 54 an.
Ihre Diakonin Astrid Hildebrandt

Wandern

Herzliche Einladung an alle Wander– Begeisterten in unserer Gemeinde.

Wir freuen uns immer noch auf Verstärkung unserer kleinen, begeisterten Wandergruppe.

Anmeldung und weitere Informationen direkt bei mir (Kontakt).

Ihr/Euer Georg Liedtke