Einige fragen nach und bieten ihre Hilfe und Unterstützung an, denn viele Menschen gehören zu den Risikogruppen oder sind gerade unter Quarantäne, weil sie in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben. Wir haben jedoch, im Gegensatz zu anderen "Krisen", eine besondere Situation: denn jede Hilfe könnte, sollte man unvorsichtig sein, andere sehr gefährden. Daher haben schweren Herzens viele sozialen Einrichtungen beschlossen, ihren Betrieb vorerst einzustellen. Die Gefahr für die Helfer*innen war groß; ebenso aber die für die Gäste und Klienten, die meist zu den Risikogruppen gehören. Ein/e infizierte/r Helfer*in kann eine ganze Gruppe anstecken. Unser Suppentopf hat mit der Bergedorfer Tafel entschieden, solange geschlossen zu sein wie die Schulen. Auch unser Laden Petri und Pauli ist geschlossen. Es freut uns sehr, dass gerade die junge Generation anpacken möchte. Wie ihr helfen könnt, erfahrt ihr hier.