Nach dem Türöffner Hambacher Forst – 2018 und Ende Gelände ist in diesem Jahr unsere Umweltbewegung weiter mobilisiert worden und in mehreren Wellen auf die Straßen gegangen. Beispiele hierfür sind Großaktionen von Extinction Rebellion, Fridays for Future und Animal Rebellion. Obwohl die Emissionen weiter ansteigen und die Aufnahmekapazität der Erde für CO2 weiter abnimmt, bleibt unsere kirchliche Mobilisation für eine massive, aktive Erhöhung der Resilienz der Biosphäre aus und geht über verschiedene „Greenwashing“ – Aktivitäten nicht hinaus.

Dabei hätten wir als Kirche gerade jetzt die einmalige Chance, mit unserem Einsatz auch gleichzeitig unser altes Paradigma der Separation der Lebewesen (Mensch als Herrscher und Besitzer der Natur) zu überwinden, hin zu einem „Interbeing“ mit dem Menschen als einem von vielen Teilhabern der großen Lebensvielfalt der Natur.

Christians for Future, AKUT (Aktion Kirche und Tiere) oder auch das Forum Reformation bieten Ansätze auf diesem Weg einer Mitweltbewegung. Lassen Sie uns unsere kirchlichen Räume auch für säkulare Bergedorfer Mitweltbewegungen öffnen. Unsere Gemeindemitglieder sind längst Teil dieser Gruppen.

Carola Rakete brachte es bei den Berliner Protesten im Oktober auf den Punkt: „...wir stecken in einem großen Dilemma zwischen Menschen, die sich friedlich aktiv für eine Zukunft einsetzen; die wollen, dass der Planet geschützt wird und für sie erhalten bleibt und auf der anderen Seite haben wir Menschen, die sind untätig und wollen nichts tun...“.

Das Klimachaos (weitere Informationen unter https://by2020weriseup.net) wird uns auch in unserer Kirchentagsgruppe kontinuierlich weiter begleiten. Unsere offene Gruppe trifft sich am 10. Dezember zum Jahresabschluss inkl. Abendessen (bei Interesse rechtzeitig im Kirchenbüro anmelden) außerhalb unserer Kirche. Die ersten Termine im neuen Jahr 2020 sind der 21.1., 25.2. und 24.3. jeweils um 19 Uhr im alten Pastorat. Wir lesen in der Bibel, singen, beten, diskutieren und koordinieren uns miteinander. Du bist herzlich eingeladen.

Thomas Powell