Auch in diesem Jahr konnte der Martinsmarkt noch nicht in seiner gewohnten Form stattfinden, aber wir haben unser Angebot im Vergleich zum letzten Jahr erweitert. Zum Glück konnten im Petri-Saal die schön geschmückten Weihnachtsbuden mit den Lichterketten wieder für ein gemütliches Ambiente sorgen.

Es gab Antikes, Glas&Schmuck, Tolle Wolle&Kreatives, Bücher, Kinderkleidung, Spielzeug, Taschen, Gesammelte Werke, Kleidung, Pütt un Pann, Elektro, Kartoffelsuppe, Glühwein, Kaffee und Butterkuchen, Christliche Artikel, unsere Tombola und den St. Petri und Pauli Adventskalender.

Ganz herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt und zum Gelingen unseres Martinsmarktes beigetragen haben. Es war fast wieder wie in alten Zeiten, ein Fest unserer Gemeinde! Wir sagen allen danke, die gespendet, mitgedacht, mitgeplant, mitgetragen und mitgemacht haben.

Der größte Teil des Martinsmarkterlöses ist in diesem Jahr für die Offene Kirche und neue Senioren- und Generationenprojekte bestimmt, so hat es der Kirchengemeinderat beschlossen. „Tritt ein!“ wirbt neuerdings ein Schild vor unserer Kirche und es wird sehr gern angenommen. Ebenso werden auch die neuen Medien von den älteren Generationen angenommen. In den letzten beiden Jahren spielt auch in unserer Gemeinde die Digitalisierung eine immer größere Rolle. Es geht um Tablets, mailen, zoomen, streamen usw. Wir wollen uns gemeinsam auf den Weg machen und fit fürs Netz werden. Ein anderer Teil des Erlöses wird in die Umgestaltung des Generationengartens fließen, um dort ein Sitz-Forum für die verschiedenen Gruppen unserer Gemeinde zu schaffen.

Ihr Wolfgang Müller, Vorsitzender des KGR
und Ihre Diakonin Astrid Hildebrandt