Auch der Martinsmarkt 2019 war wie immer ein großer Erfolg für alle Beteiligten – die gesamte Gemeinde hat sich präsentiert, und zwar nach außen und auch untereinander. Wir haben miteinander und mit Fremden gesprochen. Wir haben erfolgreich und mit viel Freude und Spaß zwei Tage lang gespendete und gebastelte Sachen verkauft, Essen ausgegeben und mit Handreichungen geholfen und damit erneut neben dem Gemeindefest ein großes finanzielles Ziel erreicht, nämlich die Unterstützung mehrerer Projekte, die in 2020 angegangen werden sollen.

Die Verteilung des Überschusses sollte aufgrund der Voten der Mitarbeitenden erfolgen, deshalb hier das Ergebnis:

Die Stimmzettel (und damit die Festlegung der Prozent-Anteile des Überschusses) haben ergeben:

  • für den Suppentopf: 38,4 %
  • für die Kirchenlogen: 32,3 %
  • für die Gartenpflege: 10,1 %
  • für die Terrassenstützmauer: 19,2 %

Für die Verwendung des Erlöses 2020 wurden insgesamt 11 verschiedene Verwendungszwecke vorgeschlagen, die in die Beratungen des KGR einfließen werden. Wir danken allen, die an der Befragung mitgewirkt haben!

Wolfgang Müller
Vorsitzender des Kirchengemeinderats