Unter diesem Motto wurden dieses Jahr unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden konfirmiert, am Wochenende vom 10. bis 12. Mai 2019. Am Freitag haben alle gemeinsam mit einer Abendmahlsfeier das Fest eröffnet. Musikalisch begleiteten unsere Konfis am Samstag der Posaunenchor und am Sonntag die Kantorei gemeinsam mit unserem Kantor Klaus Singer. Herzlichen Dank dafür.

Das Predigtanspiel wurde von Pastor Andreas Baldenius geschrieben und von unseren Teamern in mehreren Proben feinjustiert. Diese Predigt fußte auf Psalm 139, 14: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele“. Dabei ging es darum, dass jeder Mensch, so wie er ist, ein Wunderwerk ist – ja, ein Ebenbild Gottes. Alle Konfis bekamen einen Spiegel geschenkt, der sie daran erinnert: wenn sie hineinsehen, lesen sie diesen Satz. Das Predigtanspiel kam gut an: Mit neon-pinken Strähnchen für den Pastor und Heckenschere beim Friseur wurde die Botschaft inszeniert. Es wurde gelacht und geschmunzelt, wobei auch nachdenkliche Momente nicht fehlten.

Die Konfis haben sich jedenfalls gefreut, dass der Pastor nicht von der Kanzel herab predigte. Auch die Grußworte der Eltern und Konfirmanden werden in Erinnerung bleiben.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal allen danken, die diese Feier und die Zeit des Konfirmandenunterrichts möglich gemacht haben: den Mitgliedern des Konfi-Teams, von denen nicht nur die Konfis, sondern auch ich selbst manches gelernt haben. Liebe Uli, Magda, Nadine, Julian, Alex, Markus, Conny und Ole: Vielen Dank für eueren großen ehrenamtlichen Einsatz. Es war mir eine Freude und eine Ehre, mit euch zu arbeiten!

Florian Schildknecht