„Es ist gut, in der Gemeinde zusammen zu sein – wir lachen immer so viel!“

Die 15-jährige Mia Gless ist ein großer Gewinn für unsere Kinder- und Jugendarbeit! Mia und ihr Zwillingsbruder Theo wurden vor 8 Jahren bei einem Kinderwochenende unserer Gemeinde angemeldet. Es gefiel ihr unter anderem deshalb so gut, weil sie dort Imke Deutschmann kennenlernte - die beiden sind seitdem gut befreundet. Im folgenden Jahr fuhr die Gemeinde zum zweiten Mal ins Zeltlager nach Groß-Wittfeitzen, Mia und Imke waren auch dabei. Dort war Mia jahrelang nicht wegzudenken, wir Leiter haben sie als besonders liebenswert und hilfsbereit immer gerne dabeigehabt. Dort waren sie als feste Freundinnengruppe immer unser großes Mädchenzelt.

Mia sagt, dass es immer ihre zwei schönsten Sommerwochen waren. Auf den Sommer folgt Winter und damit unser Krippenspiel, bei dem Mia viele Jahre lang diverse Rollen spielte. Aber irgendwann wächst jeder aus diesen Angeboten heraus – jedenfalls als Teilnehmer: Im letzten Jahr hat Mia beim Krippenspiel tatkräftig unterstützt und wir hoffen, sie bald als Leiterin im Zeltlager dabei zu haben! Dafür muss allerdings erstmal das entsprechende Alter und die JuLeiCa (Jugend-Leiter-Card) her, Mia wurde 2018 konfirmiert und hat anschließend die einjährige Trainee-Ausbildung absolviert. Nach Erhalt der JuLeiCa möchte sie gerne Teamerin für Kinder- und Jugendprojekte werden und auch den Konfirmanden-Unterricht mitgestalten.

Mia wohnt mit ihrer Familie „schon immer“ in Bergedorf, eigentlich im Einzugsgebiet von St. Michael, aber wir sind froh, dass sie damals bei uns getauft und damit die Verbindung zu unserer Gemeinde hergestellt wurde. Zuhause hat Mia zwei ältere Schwestern und ihren Zwillingsbruder – nicht zu vergessen Hund Nika – und findet es toll, so viele Geschwister zu haben. Mia ist nicht nur in unserer Gemeinde aktiv, sie spielt auch Klavier, trifft gerne Freunde und verdient sich ihr Geld als Babysitterin. Ob sie später mit Kindern arbeiten möchte oder doch als Köchin oder Journalistin, ist noch offen. Dafür hat sie aber ja auch noch Zeit, Mia geht zurzeit in die 9. Klasse des Hansa-Gymnasiums und besucht dort eine Englischklasse.

Sie wird von anderen als fröhlich, interessiert und zuverlässig beschrieben. Sie selbst sagt, dass sie gerne Menschen mag. Das merkt man, wenn man mit ihr zusammen ist. In der Gemeinde ist sie gerne, weil alle so nett sind und sie immer viel Spaß hat. Wir freuen uns, dass Mia bei uns ist und hoffen, noch viel mit ihr gemeinsam planen, durchführen und erleben zu können.

Johanna Kilzer