Die Perikopen-Ordnung, die am 1. Advent 2018 eingeführt wurde, benennt Feier- und Gedenktage. Hierzu gehören die Tage, an denen an die Ermordung und Demütigung der Menschen während des Nationalsozialismus gedacht wird. Menschen jüdischen Glaubens und Menschen, die einer jüdischen Familie entstammten, sind die größte Gruppe der Opfer. Sie fallen nur selten auf einen Sonntag.

Gedenktage, an denen an die Ermordung und Demütigung der Menschen während des Nationalsozialismus gedacht wird:

27. Januar
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

9. November
Tag des Gedenkens an die Novemberprogrome

Biblisch begründete, ökumenische Gedenktage:

22. Juli
Maria Magdalena

29. August
Enthauptung Johannes des Täufers

11. November
Martin von Tours

6. Dezember
Nikolaus von Myra

Diese Feste und Gedenktage im Kalenderjahr verstehen sich als „Einladung zur Entdeckung und Erprobung gottesdienstlicher Alternativen" und nicht als Vorschriften, denen man folgen muss. Es liegt im Rahmen des Kanzelrechts weiterhin in der Hand der verantwortlichen Pastor*innen und Prädikant*innen, wie sie eingesetzt werden.

Dr. Nicole Knaack


* Die Perikope ist das Buch, in dem alle Bibeltexte für die jeweiligen Sonntage verzeichnet sind.