Nach 23 vielfältigen Abenden, die von fast 500 Mitwirkenden gestaltet und von über 3000 Besuchern erlebt wurden, erinnern wir uns an gute Texte, wohlklingende Musik, gemeinsames Singen und auch amüsante Vorführungen.

Die Kollektensumme, die wir der Sozialen Beratungsstelle Bergedorf-Billstedt für Personen mit Wohnungsproblemen übergeben konnten, beträgt über 4.000 €.

Auch in diesem Jahr gab’s Neues: Die Ukulele-Band unter der Leitung von Birte Reuver trat zum ersten Mal auf, die Klasse 2c der Schule Sander Straße hatte ein Krippenspiel einstudiert, Frau Dr. Annette Klöpper las „Zwei Männer im Schnee“, musikalisch gerahmt von Mitgliedern des Hasse-Orchesters.

Neu war auch ein Adventssingen nach Vorschlägen von Mitgliedern des Kirchengemeinderats. Wir vertrauen darauf, dass auch für 2019 ein schöner Bergedorfer Advent organisiert werden kann. Die Zeichen stehen gut: Die ersten Termine sind bereits vereinbart. Wir sehen uns im Dezember!

Charlotte Klack-Eitzen
und Tyll Eitzen