Der Kirchengemeinderat ist verantwortlich für die Gebäude der Gemeinde und das Geschehen darin. Insbesondere gilt dies natürlich für unsere Kirche und die Gottesdienste und Amtshandlungen. Für deren Ausgestaltung sind das Pfarramt, also unsere Pastoren und unsere Prädikantin, zuständig. Grundsätzliche Entscheidungen trifft und verantwortet aber der KGR. Deshalb gibt es den Gottesdienstausschuss, in dem Fragen zum Gottesdienst ausführlich bedacht werden, und der dann dem KGR bzw. dem Pfarramt Vorschläge unterbreitet. Ihm gehören aus dem KGR neben Pastor Baldenius und der Prädikantin Dr. Knaack Frau Helm und Frau Wischmann an, sowie Kantor Singer und Frau Mauruschat, die den Vorsitz innehat.

Kirchenvorplatzausschuss
Auch für das Gelände rund um die Kirche gibt es viel zu regeln, da es sich um einen zentralen und begehrten Platz in Bergedorf handelt, sodass Genehmigungen zur Nutzung erteilt oder versagt werden müssen. Ihm gehören Frau Helm, Frau Wischmann und Herr Liedtke an.

Zur Förderung der Aktivitäten in der Kirche, darüber hinaus zur finanziellen Unterstützung der Kirchenmusik, der Kinder- und Jugendarbeit und der Öffnung der Gemeinde in den Stadtteil hinein, ist die gemeindliche Stiftung „Unsere Kirche St. Petri und Pauli“ gegründet worden, die mit hälftiger Beteiligung des Kirchenkreises Hamburg-Ost immerhin derzeit über ein Stammkapital von 225.000 € verfügt. Über die Verwendung der Erträge aus dem Stammkapital entscheidet jährlich der Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden, Herrn Tiemann sowie Frau Dr. Klack-Eitzen, Frau Hildebrandt, Pastor Baldenius und den Herren Färber und Mauruschat.

Untrennbar mit den Kirchenaktivitäten und den Gottesdiensten ist die Kirchenmusik verbunden, die von unserem A-Musiker Klaus Singer geleitet wird, der neben der Ausgestaltung von Gottesdiensten und Amtshandlungen die Kantorei, die Senioren-Kantorei und das Collegium Instrumentale leitet und darüber hinaus noch regionale Aufgaben übernommen hat. Daneben wird der Posaunenchor seit mehr als 26 Jahren von Herrn Liedtke geleitet. Ein Musikausschuss steht den leitenden Musikern beratend zur Seite; diesem gehören außer den Herren Singer und Liedtke an: Frau Pastorin Dallat, Frau Helm und Herr Edler.

Zur finanziellen Unterstützung insbesondere der ansonsten nicht durchführbaren Aufführungen großer Werke mit Solisten und Profiorchestern gibt es den „Freundeskreis der Kirchenmusik“, der sich zur Zeit um die Gewinnung des 100. Mitglieds bemüht. Er wird geleitet von den Herren Edler und Geest.

Wolfgang Müller