Das "Collegium Instrumentale" wurde im Sommer 1978 von Anke Dobert, Cello, und Karl-Heinz Göllnitz, Violine, gegründet und vom damaligen Kirchenmusiker Reinald Hoffmann 25 Jahre lang geleitet. Nach einer kurzen Übergangszeit unter Marc Baumann führt nun Klaus Singer seit 2004 diese Arbeit fort.

Es ist schon ein Grund, stolz und dankbar zu sein, dass unsere Kirche seit 40 Jahren ohne Unterbrechung ein kleines Streichorchester ihr eigen nennen kann! "Stolz", weil es nicht viele Kirchen in Hamburg gibt, deren Musikleben sich durch ein eigenes Streicher-Ensemble bereichert sehen kann.

"Stolz und dankbar" aber auch in dem Sinne, dass es unserer Kirchengemeinde und ihren Kantoren gelungen ist, dieses Collegium Instrumentale über so lange Zeit an sich zu binden, und die Musiker dieses Ensembles ihre Zeit und ihr Können mit Freude für die Gestaltung des Musiklebens gerade an unserer schönen Kirche St. Petri und Pauli einzusetzen bereit sind.

Das Collegium Instrumentale (mit meist 12 - 16 Mitspielern) hat einen festen Platz im musikalischen Leben der Kirchengemeinde. Mehrfach im Jahr werden gemeinsam mit der Kantorei Gottesdienste, Abendmusiken oder kleine Konzerte gestaltet. Auch im Rahmen der Reihe "Musik und Texte" tritt das Ensemble auf. Natürlich hat sich die Zusammensetzung des Collegium Instrumentale im Laufe der Jahrzehnte immer wieder verändert, aber drei der heutigen Mitspieler sind schon seit mindestens 24 Jahren dabei.

Viele kirchenmusikalische – aber auch andere – Werke sind zur Aufführung gekommen: natürlich Bach-Kantaten, Messen und Konzerte von Telemann, Händel, Corelli, Vivaldi, u. v. m.; aber auch zeitgenössische Kompositionen von Rutter, Holst, Lane, Genzmer und anderen. Ein besonderes Highlight sind die einwöchigen Konzertreisen, die, meist alle zwei Jahre, zusammen mit der Kantorei unternommen wurden und werden. Rom, Brüssel, Prag, Wien, Elsass, Budapest, Riga, Danzig, Nürnberg sowie Gent/Brügge/ Antwerpen waren die Ziele. Diese gemeinsamen Erlebnisse sind unvergesslich und stärken das Gemeinschaftsgefühl.

Mit vollendeten 40 Jahren geht man auf die 50 zu: Mit diesem Ziel vor Augen möge das Collegium Instrumentale gemeinsam mit der Kirchengemeinde mit Freude nach vorn blicken und dieses Wertvolle weiterhin pflegen, bewahren und fördern.

Interessierte sind herzlich willkommen!
Proben: dienstags 19.30 - 21 Uhr
Informationen: Klaus Singer (Kontakt)

Gisela Riedl