Als Gabi Fenske und Sabine Lorenz die Vision hatten, einen Kindertisch ins Leben zu rufen, war ihnen sicherlich nicht bewusst, dass diese Einrichtung zehn lange Jahre mit wachsendem Erfolg und großer Begeisterung sowohl den Schulkindern der 1. bis 4. Klasse als auch den Betreuer/ innen so viel Freude bereiten würde. Für die Begegnungsstätte auf Wolke 7 wählten wir den Namen „Ratzeputz“. Zweimal in der Woche wurden Kinder verschiedener Nationen mit frisch gekochtem Essen versorgt und durch Hausaufgabenhilfe, Spielen, Förderung in Sprache und Rechnen sowie Kommunikation betreut. Die Kinder blieben mindestens ein Jahr lang in unserer Obhut.

Als dann im Jahr 2014 ein neues Schulgesetz erlassen wurde, sodass Schulkinder bis zum Nachmittag ohne Hausaufgaben in der Schule beaufsichtigt werden, änderten wir unser Konzept zu einer Kooperation mit der Schule Sanderstraße.

Wir nannten uns jetzt "Kinder-Kirche- Kreativ" und bieten einmal in der Woche Betreuung an. Unsere Zielgruppe sind nun Kinder im Vorschulalter und der 1. und 2. Klassen. Da der Andrang und die Warteliste immer länger werden, wechseln wir die Gruppen inzwischen zweimal im Jahr. Die Betreuung beginnt mit dem Mittagessen und setzt sich fort mit Spielen, Ausflügen, Rallye in Bergedorf, Schlossbesichtigung, Töpfern, Essenszubereitung, Backen, Basteln und anderen Aktivitäten. Zum Ende der Betreuung lesen oder erzählen wir immer eine biblische Geschichte, der die Kinder mit großer Aufmerksamkeit und Freude folgen.

Nach Gabi Fenske übernahm Yvonne Brysinski die Leitung. Die Gruppe teilt sich zwischen Ehrenamtlichen, welche im pädagogischen Bereich tätig sind, und solchen, die für den Küchenbereich verantwortlich sind und die Kinder und uns mit leckeren, frisch zubereiteten Speisen versorgen. Dabei gibt es Ein- und Aussteiger, manche von uns sind aber auch von Anfang an dabei. Um unsere pädagogischen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erhöhen, haben wir an mehreren Fortbildungsveranstaltungen teilgenommen. Alle zehn ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, darunter drei Männer, tragen dazu bei, dass diese Einrichtung am Leben bleibt, zur eigenen Freude und – hoffentlich – zum Wohle der Kinder.

Feste soll man feiern! Wir laden zu diesem Jubiläum ganz herzlich ein: am 11. November 2018 feiern wir Gottesdienst und anschließend treffen wir uns im Petri- Saal. Wir freuen uns auf möglichst viele aktuelle und ehemalige Mitstreiter und Kinder. Bei Fragen wenden Sie sich an Sabine Lorenz (Tel. 040 - 97 07 41 67).

Sigrid Müller und Wolfgang Schubert