Die Wanderausstellung zieht am 17. November 2018 in die Erlöserkirche in Lohbrügge (Lohbrügger Kirchstraße 9) ein. Sie beschäftigt sich damit, wie die Landeskirchen Nordelbiens mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit umgingen. Dabei gibt es verschiedene Themenfelder: 1.Heimatvertriebene, Flüchtlinge und "displaced Persons", 2. Antisemitismus und neue Begegnungen, 3. NSTäter und Kriegsverbrecher im Schutz der Kirche, 4. Streit und Schuld und Mitverantwortung, 5. Haltung zu Krieg und Wiederaufrüstung und 6. Antikommunismus und Diffamierungen. Dazu kommt ein regionales Fenster, das sich mit Bischof Paulsen beschäftigt.

Die Ausstellung wird am 17.11.2018 um 18 Uhr von Propst Matthias Bohl und mit einem Vortrag des Historikers Dr. Stephan Linck eröffnet. Sie bleibt bis zum 08.12.18 in der Erlöserkirche und Ehrenamtliche halten die Türen für Sie und Euch geöffnet, Einzelne und Gruppen sind herzlich willkommen.

Auch wird es verschiedene Veranstaltungen zur Ausstellung geben. Am 18.11.18 um 10.30 Uhr einen Kirchspielgottesdienst zum Volkstrauertag: Schweige nicht, rede! Im Anschluss Gedenken am Mahnmal vor der Kirche. Am 24.11.18 um 19 Uhr ein Konzert mit Barockcellist Ludwig Frankmar, Werke des Barock, Eintritt frei. Am Donnerstag, den 29.11. 18 um 19 Uhr: Die Lübecker Märtyrer, Pfarrer Markus Diederich aus der katholische Kirchengemeinde St. Marien gestaltet den Abend. Am Dienstag, den 4. Dezember 2018 um 19.30 Uhr wird es einen Vortrag zu Adalbert Paulsen geben, der von 1933 bis 1945 Landesbischof der Ev. Luth. Landeskirche Schleswig-Holstein war und von 1948-1959 Pastor an der Erlöserkirche Lohbrügge. Am Samstag, den 8.12.2018 von 10 - 17 Uhr ist ein Workshop mit dem Künstler Ludger Trautmann zum Ehrenmal vor der Erlöserkirche geplant.

Außerdem findet am Dienstag, den 20. November um 16 Uhr ein Erzähl-Café im Gemeindehaus statt. Wir blicken zurück auf die Zeit nach 1945 und bringen persönliche Geschichte, politische Situation und Erinnerungen an Menschen, die in der Kirche verantwortlich waren, zusammen ins Gespräch. Wie sehen wir von heute aus auf diese Zeit? Wovon können wir im Unterschied zu damals reden?

Die Öffnungszeiten: Mi 18-20 Uhr · Do 15-17 Uhr · So 11-12.30 Uhr
Für Gruppen und Schulklassen machen wir gerne Termine nach Absprache:
Kirchenbüro der Erlöserkirche · Tel. 040 - 738 67 55
Mo + Di + Fr 10 -12 Uhr · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pastorin Mareile Rösner
Bergedorfer Marschen für das Kirchspielpfarramt