Die "Arbeitsgruppe Gedenken", ein Zusammenschluss vieler gesellschaftlicher Gruppierungen in Bergedorf, in der Pastorin Angelika Schmidt für das Kirchspiel mitarbeitet, organisiert seit vielen Jahren eine "Woche des Gedenkens" an verschiedenen Orten in Bergedorf.

Über einen längeren Zeitraum, vom 25. Oktober bis zum 4. Dezember 2018, werden in diesem Jahr Vorträge, Zeitzeugengespräche, ein Stadtrundgang, Filme, Lesungen, Musik und vieles mehr angeboten. Genaueres entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer, der öffentlich ausliegen wird.

Die Auftaktveranstaltung mit dem Thema „80 Jahre Reichsprogromnacht“ beginnt am Donnerstag, dem 25. Oktober um 18 Uhr im Rathaus Bergedorf. In unserer Kirche finden das „Lesen gegen das Vergessen“ am Freitag, dem 9. November von 14 bis 16 Uhr und ein Konzert der Klezmer-Band „Mischpoke“ am Samstag, dem 10. November statt.

In der Erlöserkirche Lohbrügge wird die Ausstellung „Neuanfänge nach 1945?“ zu sehen sein. Am Volkstrauertag, Sonntag, dem 11. November wird dort um 10.30 Uhr ein Gottesdienst mit dem Thema: „Schweige nicht, rede!“ gefeiert.

Angesichts der Ereignisse der letzten Wochen sind diese Veranstaltungen sicherlich eine gute Gelegenheit, sich mit anderen Menschen zu treffen und mit ihnen in einen Austausch über die historischen Ereignisse und ihre Bedeutung für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt heute zu gehen.