Klezmer-Konzert der Gruppe "Mischpoke" in der Kirche St. Petri und Pauli zu Bergedorf
am Samstag, dem 10. November 2018, um 19.30 Uhr

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

“Mischpoke” – eine Klezmerband aus Hamburg, in der sich erfahrene Musiker und Musikerinnen zusammengefunden haben. Alle fünf haben eine handfeste musikalische Ausbildung, sind mit Lehraufträgen an Hochschulen sowie an Workshop- und Projektleitungen betraut, haben Preise und Stipendien erhalten. Mehr unter www.mischpoke-hamburg.de.

Auch in ihrem neuen Konzertprogramm beweisen sie ihre Qualitäten als erstklassige Live-Band. Längst ist diese Formation mit ihren fünf Vollblutmusikern über den Raum Hamburgs hinaus bekannt. Mit umjubelten und ausverkauften Konzerten in ganz Deutschland nimmt „Mischpoke“ das Publikum mit durch die Höhen und Tiefen des Lebens: Spielfreude, Tempo, Witz und Charme, aber auch Melancholie und Tiefe – diese Attribute kennzeichnen ihren Sound. Im neuen Programm „Di Eyne Velt“ setzt die Band ihre Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen und interkulturellen Einflüssen fort, ohne dabei jedoch den Geist der Klezmorim zu vergessen: Mal traditionell-klezmerisch im Medley „Happy Klezmorim“, mal sehr jiddisch im „Lidele in Yidish“, dann auch mal rumänisch-feurig in der „Hora Martisorului“ oder jazzig im „Oyf der zuniker zayt fun der gas“.

Diese Vielseitigkeit begeistert nicht nur Klezmer-Fans. „Az felker, groys un kleyn, zoln kenen dos farshsteyn – Alle Völker der Welt sollen das verstehen können“, so heißt es in einer Textzeile vom „Lidele in Yidish“ – eben „Di Eyne Velt“!

Team der AGCJD

Informationen zur Arbeitsgruppe Christlich-jüdischer Dialog