Am 31.10.2018 wollen wir um 10.30 Uhr in der Gnadenkirche Lohbrügge (Schulenburgring 164, 21031 Hamburg) unter dem Motto: „Echt protestantisch“ zum Thema: „Arbeit und Freizeit – was mir heilig ist“ den Reformations-Gottesdienst feiern. Das Kirchspiel Bergedorf heißt Sie herzlich willkommen!

Der 31. Oktober ist seit diesem Jahr ein neuer gesetzlicher Feiertag und zielt darauf ab, den Arbeitsalltag bewusst zu unterbrechen. Im Mittelpunkt dieses besonderen Gottesdienstes, der unter dem Thema „Arbeit und Freizeit – was mir heilig ist“ steht, ein Vers aus dem Galaterbrief: „Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Steht also aufrecht und lasst uns nicht wieder unter das Joch der Sklaverei fallen“ (Gal. 5,1 – Bibel in Gerechter Sprache)

Dazu werden zwei Interviewpartner-Innen aus ihrem Berufsleben berichten und der Frage nach der sogenannten „Work- Life-Balance“ nachgehen.

Der Eine ein junger (30 Jahre), aufstrebender Informatiker bei Adobe, bei dem der Arbeitsalltag und die Freizeitgestaltung so eng miteinander verwoben sind, dass der Eindruck entstehen könnte, die zwei Bereiche seien mittlerweile eins. Die Andere (38 Jahre) eine engagierte Industriemeisterin- Chemie in der Mittleren Führungsebene der Firma Bode (Tochterfirma von Hartmann), die mit großer persönlicher Kraftaufwendung Arbeit und Familienleben unter einen Hut bringen muss. Beide werden mit uns darüber nachdenken, wie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Anforderung und privaten Bedürfnissen ausbalanciert sind. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit mit beiden ins Gespräch zu kommen.

Arbeit und oder Freizeit – was ist Ihnen heilig? Wir freuen uns auf Sie!

Pastorin Daniela Konrädi
für das Kirchspielpfarramt