Was haben mehr als 3300 Kinder und Erwachsene an Vielfalt, Einsatz, ganz viel wohlklingender Musik und guten Texten erlebt! Es waren sehr schöne 23 Abende durch die Adventszeit auf Weihnachten hin. Wie ein Kaleidoskop könnte man die Fotos zusammensetzen, die an den Abenden zustande gekommen sind: Kinderchöre, Erwachsenenchöre, mit und ohne Orchester, Leser und Erzähler in hoch- und plattdeutsch. So unterschiedlich das Programm, so verschieden war auch das Publikum. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die Abende, an denen auch die Besucher zum Mitsingen eingeladen waren.

Die Kollektensumme, die wir der Sozialen Beratungsstelle Bergedorf-Billstedt für Personen mit Wohnungsproblemen übergeben konnten, beträgt 4931,25 Euro.

Wir hoffen, die inzwischen bewährte Veranstaltungsreihe auch im kommenden Advent wieder in gewohnter Weise organisieren zu können.

Neben den schon bekannten Mitwirkenden hatten wir in diesem Jahr zwei „Neuzugänge“, Elle Brückner-Heyen und Helmut Heyen mit Orgelmusik und launigen, plattdeutschen Texten und die Jungschar Nettelnburg, die das musikalisch untermalte Stück „Die Ziege, die ein Löwe werden wollte“ vortrug.

Beide haben ihre Mitwirkung für das nächste Mal zugesagt, eine weitere neue Gruppe hat sich schon angemeldet, und wir freuen uns, dass auch einige der langjährig auftretenden Chöre den Bergedorfer Advent bereits eingeplant haben.

Wir sehen uns im Dezember!
Charlotte Klack-Eitzen und Tyll Eitzen.