Jahreslosung 2018, Offenbarung 21,6.

Störungsmeldung! Gott liegt voll daneben: Umsonst? Umsonst gibt es nichts, nicht einmal den Tod. Unsere Welt funktioniert anders: Geschenke umsonst zu verteilen ist ungerecht. Es kriegen ja nicht alle vom lebendigen Wasser. Leistung muss belohnt werden, statt etwas umsonst zu verteilen. Selbstoptimierung ist angesagt, dann läuft es. Das Hamsterrad muss sich doch wenigstens lohnen!

Die Botschaft vom „lebendigen Wasser umsonst“ stört unsere Logik. Der Markt heilt sich doch selbst. Alles andere halten wir, hält die Welt schlecht aus. Jesus wurde für diese Botschaft verfolgt und getötet. Wir begraben sie unter scheinbaren Sachzwängen und Alternativlosigkeiten. Bitte keine Störung!

Aber die Welt braucht diese Störung. Wie Verdurstende ersehnen wir, dass sich verändert, was uns bedrückt: die psychosomatischen Kliniken füllen sich immer mehr mit immer jüngeren Menschen. Liebende verlieren sich und hoffen, den Partner auf dem Markt, der alles bereit hält, wie ein Ersatzteil wechseln zu können. Kinder leben in beschädigten Familien. Und, sogar in Deutschland, in Armut! Die Mächtigen der Welt fallen in Rhetorik und Logik des Kalten Krieges zurück. Die Klimaerwärmung löst jetzt auch ganz nah Wetterkatastrophen aus. Die wichtigste Ressource unserer Welt, das Wasser, wird zunehmend privatisiert und gerade für die Armen immer teurer. Der neoliberalisierte Weltmarkt beschleunigt Fehlentwicklungen auf allen Ebenen, dass einem schwindlig werden kann. Die Ideologie des grenzenlosen Wachstums in allen Lebensbereichen zerstört (jeden einzelnen) Menschen, ja die ganze Welt.

Da stört die Botschaft Jesu. Sie ist nicht harmlos. Das wissen manchmal ihre Gegner besser als ihre Anhänger. Von Gottes Lebenswasser zu leben – umsonst und in Fülle ist es da! –, von Gottes Lebenswasser zu leben ist ein Griff in die Speichen des rotierenden Weltrades. Wer aus Gottes Liebe lebt, ist satt. Er muss nicht mitmachen im Spiel um Gier und Leistung.

Störungen können Leben retten. Wenn ein Kaninchen vor der Schlange erstarrt, kann ein plötzliches Geräusch eine Lähmung lösen und dessen Flucht gelingen lassen. Gott spricht: "Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst."

Pastor Andreas Baldenius *

* In zentralen Gedanken und Formulierungen inspiriert durch eine Auslegung von
Dr. Horst Gorski, Präsident des Kirchenamtes der „Vereinigte Ev.-Luth. Kirche Deutschlands“,
in „Die Lesepredigt. 51. Jahrgang 2017/2018“