Zelten mit Überraschung

Die Israeliten zogen mit dem Propheten Mose durch die Wüste. Sie waren auf einer langen Wanderung aus der ägyptischen Sklaverei nach Kanaan (heute gehört diese Region zu Syrien und Palästina). Ihre Wanderung dauerte vierzig Jahre.

Nachts schlugen sie ihre Zelte auf und machten sich am Feuer etwas zu essen. Doch bald gab es nichts mehr. Das Volk Gottes musste hungrig schlafen gehen. Mose bat Gott um Hilfe.

Und so fiel nachts eine feine Speise auf den Wüstenboden und konnte am Morgens aufgesammelt werden – sie war weiß und knusprig und schmeckte nach Honigkuchen. Die Menschen nannten es "Manna" und vertrauten von nun an Gott, dass er ihnen auf ihrer langen Reise helfen würde.

Von diesem Tag an schickte Gott ihnen jeden Morgen dieses besonders köstliche Himmelsbrot (2. Buch Mose, Kapitel 16).

Die Kinderseite zum Download - mit Rätsel