... dass das genaue Datum einer Erweiterung der Kirche im Westen des Innenraumes abzulesen ist?

Unsere Kirche ist im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert worden. Zunächst gab es nur einen einschiffigen Raum ohne Brauthaus und ohne Logen. Der Turm war noch nicht ins Gebäude einbezogen.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts wurden eine Reihe von Investitionen getätigt: Die Kanzel wurde gestiftet, eine erste Empore wurde mit Gemälden ausgestattet, eine Orgel wurde angeschafft, und die Kirche selbst wurde nach Westen vergrößert. Dort befand sich zu der Zeit der Haupteingang. Quer über dem Eingangsportal befand sich der Balken, auf dem der Zeitpunkt seiner Fertigstellung festgehalten ist:

IS GODT MIT VNS WOLKAN WEDDER VNS WOLHIR WILLINGHAN DE MOTH GADES FRVUCHTEN HAN HE BIDDE GODT EVEN DAT HEME WOLDE SINE SVUNDE VORGEVEN ANNO 1590 VP PINGESTAVEND IS GEBUWETE VPGERICHT.

Übersetzt heißt das: „Ist Gott mit uns, wer kann gegen uns (sein? Röm. 8). Wer hier eingehen will, der muss Gottesfurcht haben. Er bitte Gott nur, dass er ihm seine Sünde vergeben wolle. Anno 1590 am Pfingstabend ist (das) Gebäude aufgerichtet (worden).“

1608/09 wurde ein neuer Turm gebaut, der mit dem Gebäude verbunden wurde. Dabei verlängerte man das Schiff erneut, und der Balken mit der Inschrift erhielt sich im Inneren der Kirche.

Dr. Charlotte Klack-Eitzen