Noch eine weitere neue Mitarbeiterin darf ich hier vorstellen: Simona Perello hat am 3. August 2020 ihre Stelle als Leitungsassistentin in unserer Gemeinde angetreten. Sie ist Jahrgang 1978 und wohnt mit ihrer Familie in Fünfhausen. Ihre Familie stellt sie vor mit: mein Mann, meine Kinder und die Schildkröte. Ihr Sohn ist 13 und ihre Tochter 11 Jahre alt. Die gebürtige Vierländerin hat sich vorgenommen, die knapp 10 km Arbeitsweg aus Fünfhausen mit dem Fahrrad zurück zu legen, fügt aber gleich mit einem Augenzwinkern hinzu, dass sie mal sehen wird, ob sie diesen Vorsatz durchziehen wird.

Auch sonst ist Simona gerne draußen, beschreibt sich als Schönwetter-Tennisspielerin und beschäftigt sich gerne im Garten. Über 20 Jahre war sie zuvor als Mitarbeiterin im Bereich Personal einer Hamburger Reederei tätig, wollte sich jedoch neu orientieren und ist auf die Stelle der Leitungsassistenz gestoßen. Sie wollte gerne bei der Kirche arbeiten, um den Aspekt der Gemeinnützigkeit und des Menschen in den Vordergrund ihrer Arbeit zu bringen. Simona freut sich auf ein gutes Miteinander und eine vielfältige Tätigkeit. Und vielfältig wird sie mit Sicherheit sein!

Da die Position neu geschaffen wurde, ist es für alle Beteiligten interessant, wie genau die Gestaltung im Alltag aussehen wird. Neben der Unterstützung des Gemeindebüros sind in der Stellenausschreibung unter anderem genannt: „Unterstützung des Kirchengemeinderates, der Geschäftsleitung und dessen Gremien; Sicherstellung der internen Abläufe und der internen Kommunikation; Koordination externer und interner Dienstleister*Innen; Unterstützung und Mitwirkung beim Fundraising und bei der Öffentlichkeitsarbeit; Recherchetätigkeiten und Sachbearbeitung von zugeteilten Themen“.

Mit ihrer offenen Art wird Simona diesen bunten Strauß von Aufgaben mit Sicherheit gut übernehmen können. Sie ist es gewohnt, strukturiert und konzeptionell zu arbeiten und sich auf unterschiedliche Menschen einzustellen. Wir freuen uns darüber, dass sie diese Fähigkeiten bei uns einbringen möchte. Sie beschreibt sich selbst als „relativ unspektakulär“, was ich ihr nicht glaube - aber davon mag sich jeder gerne selbst ein Bild machen, dazu wird in der Zukunft bestimmt ausreichend Gelegenheit sein.

Wir sind dankbar dafür, ein tolles Team mit großartigen Fähigkeiten eingestellt zu haben!

Johanna Kilzer