„Gemeinsam beten können wir nicht. Aber füreinander beten und nebeneinander für die ganze Gesellschaft beten, das können wir.“ Nach diesem Motto haben Imam Mustafa Seker von der Ditib-Moschee im CCB und Katrin Rabe sowie Pastor Andreas Baldenius für das Ev.-Luth. Kirchspiel Bergedorf „nebeneinander“ gebetet.

Der Imam Koran-arabisch singend und deutsch sprechend; der Pastor und das Mitglied der Kirchspiel-Konferenz sprechend, zum Schluss gemeinsam mit allen anwesenden ChristInnen das Vaterunser.

Auf Initiative des Moschee-Vereins fand diese christlich-muslimische Gebets-Aktion als besonderes Zeichen des Zusammenstehens in Pandemie-Zeiten statt. Am Freitag, dem 24. April 2020, im Anschluss an das Mittags-Geläut vor St. Petri und Pauli und um 13.22 Uhr, dem Beginn des Freitags-Gebets, vor der Moschee. Ausnahmsweise war diesmal der Gebetsruf des Muhezzin außerhalb der Moschee hörbar. Hier wie dort fanden sich Menschen ein, die das miterleben wollten – unter den wachsamen Augen der Polizei den vorgeschriebenen Abstand einhaltend.

„Das war schön“, so waren sich alle Teilnehmenden einig. Und sind gespannt, ob sich daraus etwas Neues im Miteinander der Religionen in der Region entwickelt.

Pastor Andreas Baldenius