Weit kommen wir in diesem Sommer wohl noch nicht in diesen Corona-Zeiten. Aber Sie, als Vier- und Marschländeroder BergedorferInnen wissen, wie schön es quasi vor der Haustür und in der näheren Umgebung ist.

Ich freue mich, Ihnen nun noch ein letztes Ergebnis meiner Arbeit als Regionalpastorin vorstellen zu können: Unter dem Titel „Landwege“ gibt es nun ein kleines Heftchen, darin sind zwei Pilger-Radtouren von Kirche zu Kirche beschrieben.

Einmal durch die Marschlande mit einem Psalm und dann durch die Vierlande mit dem bekannten Sommerlied „Geh aus mein Herz“. Man kann sich also auf den Weg machen und an jeder Kirche ein wenig innehalten und im Heft ein paar Psalm- oder Liedverse lesen und ein wenig über die Kirche erfahren. Denn Pilgern ist zugleich ein Weg von Ort zu Ort und ein innerer Weg. Er kann unterwegs zu einer Begegnung mit sich selbst oder mit Gott werden. Das geht auch allein oder zu zweit.

Und wenn Sie vorher nachschauen oder Glück haben, dann sind die Kirchen geöffnet, in den Marschlanden im Sommer am 4. Sonntag im Monat, in den Vierlanden sonntags alle, werktags fast alle. Sie erhalten den Pilgerführer in den Gemeinden der Vier- und Marschlande, in Petri und Pauli in Bergedorf und im Pilgerzentrum an der Hauptkirche St. Jacobi.

Gute Wege wünscht Ihnen
Pastorin Elisabeth Fischer-Waubke