Frau Rademacher

Sabine Rademacher ist mit Herz und Seele Gemeindesekretärin - und das schon seit über 20 Jahren.

Sie wurde 1957 in Bergedorf geboren, ist verwitwet und hat zwei erwachsene Kinder. In den 1980er Jahren ist sie nach Ahrensburg gezogen und hat dort als Gemeindesekretärin im Bereich der Schloßkirche gearbeitet. 2013 führte sie ihr Weg zurück in die Gemeinde, in der sie 1957 getauft wurde.

Kontakt

Diakonin Astrid Hildebrandt

Astrid Hildebrandt wurde 1958 in Kiel geboren. Begonnen hat sie ihren beruflichen Werdegang im Bereich der Verwaltung, wobei sie ihren ursprünglichen Wunsch, im Bereich der Kirche zu arbeiten, nicht aus den Augen verloren hat.

So hat sie ihre Diakonenausbildung in Rickling und Hannover gemacht und 1987 ihre erste Stelle als Diakonin in der Kirchengemeinde Probsteierhagen angetreten. Von dort aus führte sie ihr Weg ins Osnabrücker Land, wo sie fast 24 Jahre gelebt und im Bereich der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung gearbeitet hat. Inzwischen sind ihre beiden Söhne erwachsen, und sie ist in ihre Heimat zurückgekehrt.

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“, so schrieb es einst der Schriftsteller Guy de Maupassant. In diesem Sinne freut sie sich über das persönliche Kennenlernen möglichst vieler Gemeindemitglieder.

Kontakt

Yvonne Großmann

Yvonne Brysinski hat am Rauhen Haus Soziale Arbeit (BA) und Diakonie studiert. Nach Abschluss ihres Studium 2009 hat sie ein Jahr als Urlaubsvertretung in der Kinder- und Jugendarbeit der ev.-luth. Kirchengemeinde Großhansdorf gearbeitet.

Danach hat sie ein regionales Jugend- und Erwachsenenprojekt in drei ev.-luth. Kirchengemeinden der Region Barmbek/Dulsberg koordiniert. Seit 2013 ist sie verantwortlich für die Kinder- und Jugendarbeit in St. Petri und Pauli.

Kontakt

Roger Müller

Roger Müller wurde 1997 geboren und ist in Hamburg aufgewachsen. 2016 hat er sein Abitur gemacht.
2012 wurde er an St. Petri und Pauli konfirmiert und ist seitdem ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv.

Seit dem 1. September 2016 ist er als FSJ-ler tätig (FSJ = Freiwilliges soziales Jahr) - hauptsächlich in der Kinder- und Jugendarbeit. Aber auch in allen anderen Bereichen arbeitet er mit. Im Dezember 2016 ist er in den Kirchengemeinderat gewählt worden.

Kantor Klaus Singer

Seit Januar 2004 ist Klaus Singer Kantor an St. Petri und Pauli Bergedorf. Als Beauftragter für Kirchenmusik ist er gleichzeitig Ansprechpartner für die benachbarten evangelischen Kirchengemeinden der Region und für den sog. Bezirk Mitte/Bergedorf des Kirchenkreises Hamburg-Ost, wozu auch die Vier- und Marschlande zählen.

Klaus Singer, geboren 1964 in Schwabach, studierte in Berlin Kirchenmusik. Nachdem er in Köln 7 Jahre als Kantor tätig war, wurde er im September 2003 zum Nachfolger von KMD Reinald Hoffmann an St. Petri und Pauli berufen.

Kontakt

Viola Edenhofner

Viola Edenhofner wurde 1966 in Bad Pyrmont geboren. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Töchter. Seit 2013 arbeitet sie im Gemeindebüro mit und ist an 7 Stunden in der Woche zuständig für Buchhaltungsaufgaben. Außerdem unterstützt sie Astrid Hildebrandt bei der Betreuung der Spenderinnen und Spender.

Im Jahr 1985 kam sie nach Hamburg, um ein 2 monatiges Praktikum auf dem Hamburger Großmarkt zu absolvieren. Sie wohnte in dieser Zeit in den Vierlanden und blieb. Nach ihrer Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau arbeitete sie einige Jahre im Einzelhandel, danach als Sachbearbeiterin in einer Hamburger Spedition und seit 2012 als Verwaltungskraft in einer Hamburger Kita.

Ihr ehrenamtliches Engagement begann 2009 in der Cafeteria des Luisen-Gymnasiums. Später hat sie sich dann im St. Petri und Pauli-Laden engagiert und beim Martinsmarkt mitgemacht.

Kontakt

Küster Eduard Isinger

Seit dem 15. März 2011 ist Eduard Isinger Küster an unserer Kirche.

Von seinen vielen Aufgaben seien hier nur einige genannt:
Er ist bereits eine und eine halbe Stunde vor Beginn eines Gottesdienstes in der Kirche. Die Kirche muss erleuchtet sein. Alle Eingänge werden geöffnet, und eine halbe Stunde vor Beginn werden die Glocken geläutet. Prachtvolle Kerzen und Abendmahlgeschirr kommen auf den Altar. Um frische Blumen und den Altarbehang hat sich Herr Isinger schon freitags gekümmert. Nach dem Gottesdienst wird natürlich alles wieder gesäubert und aufgeräumt.

Er hat im Blick, wann neue Kerzen, Glühlampen oder Oblaten besorgt werden müssen. Er kennt die maroden Stellen und kann entscheiden, wann eine Reparatur unaufschiebbar ist. Herr Isinger hält die Kirche und Inventar in einem guten Zustand. Er kennt eben seine Kirche. Besucher der offenen Kirche merken schnell, ob das Gebäude in guten Händen ist oder vernachlässigt wird.