Kirche

Die Stiftung

Seit Jahren erschwert das tendenziell rückläufige Kirchensteueraufkommen den Kirchengemeinden, wichtige Arbeitszweige aufrecht zu erhalten. Auch die Gemeinde St. Petri und Pauli in Hamburg-Bergedorf ist davon betroffen. Immerhin, für eine Grundausstattung an Mitteln für Personal- und Sachkosten ist gesorgt. Dagegen muss sie größere Vorhaben und manch ein Projekt aus Eigenmitteln bestreiten. Viele Bergedorfer unterstützen sie dabei mit Spenden. Dafür ist die Gemeinde dankbar.

Seit 2010 können Freunde und Gönner der Gemeinde auch die Stiftung „Unsere Kirche St. Petri und Pauli“ mit einer Zustiftung bedenken. Im Unterschied zu Spenden, die zeitnah ausgegeben werden, gehen Zustiftungen in das Stiftungskapital ein und tragen Jahr um Jahr zum Ertrag der Stiftung bei, aus dem sie Projekte der Kirchenmusik, der Kinder- und Jugendarbeit, der Diakonie sowie der City-Seelsorge finanzieren kann.

Förderschwerpunkte

  • Kirchenmusik: Musik ist die schönste Sprache der Welt. Jeder versteht sie. Regelmäßig musizieren die Kantorei, das Orchester und der Posaunenchor von St. Petri und Pauli im Gottesdienst und bringen bei Konzerten große Werke der Kirchenmusik zu Gehör. Aus Mitteln der Stiftung sollen Noten angeschafft, Aufführungskosten bestritten und Instrumente (z.B. die große Orgel) gepflegt werden.
  • Kinder- und Jugendarbeit: Kinder und Jugendliche sind auf dem Weg ins Leben. St. Petri und Pauli bietet ihnen Gruppen, Projekte und Freizeiten an. Dort können sie ihre Gaben erproben, erste Schritte im christlichen Glauben machen und Gemeinschaft erfahren. Aus Mitteln der Stiftung soll die Kinder- und Jugendarbeit ausgebaut werden.
  • Diakonie: Immer wieder geraten Menschen in Not. Mit lebensnahen Hilfen greift ihnen die Diakonie von St. Petri und Pauli unter die Arme. Zur Finanzierung sozialer Projekte will auch die Stiftung beitragen.
  • City-Seelsorge: Seit 1502 ist St. Petri und Pauli ein Ort der Stille und der Gottesbegegnung. Auch in Zukunft soll sie allen offen stehen, die nach dem Woher und Wohin ihres Lebens fragen. Die Stiftung will Mittel für die Unterhaltung des Kirchengebäudes sowie für Projekte der City-Seelsorge zur Verfügung stellen.

Werden Sie Zustifter!

Sie möchten langfristig Gutes tun und mit dazu beitragen, dass St. Petri und Pauli auch in Zukunft eine lebendige City-Kirche im Herzen Bergedorfs bleibt? Vermehren Sie das Stiftungskapital durch eine Zustiftung! Sie geht in das Stiftungsvermögen ein und wird auf Dauer sicher angelegt. Projekte werden aus Kapitalerträgen finanziert.

Zustiftungen sind in jeder Höhe möglich und steuerlich absetzbar. Für jeden Euro, den Sie zustiften, erhält die Stiftung einen weiteren Euro aus Mitteln des Kirchenkreises Hamburg-Ost. Als Dank an Zustifter, die 1.000 Euro und mehr einbringen, werden deren Namen in der Kirche veröffentlicht. Weitere Möglichkeiten, die Stiftung zu unterstützen: Nutzen Sie Ihre Familienfeier, um Kapital für die Stiftung zu sammeln. Auch mit einem Vermächtnis in Ihrem Testament können Sie helfen.

Spendenkonto:
Kirchengemeinde St. Petri und Pauli
Hamburger Volksbank e.G.
IBAN: DE49 2019 0003 0045 1368 07
BIC: GENODEF1HH2
Verwendungszweck: Zustiftung

Weitere Möglichkeiten zu spenden

zum Menüpunkt Gemeindeleben