Gegründet wurde der Bergedorfer Suppentopf als diakonische Aktivität unserer St. Petri und Pauli-Gemeinde. Woche für Woche jeweils am Dienstag und Donnerstag ab 12 Uhr wird im Keller an der Bergedorfer Schloßstraße 5 warme Suppe an Menschen ausgegeben, die es brauchen. Dieses Angebot nehmen an jedem dieser Tage zwischen 100 und 130 Menschen - Männer, Frauen, immer wieder auch Kinder - an.

Am 11.11.1997, dem Tag des Heiligen Martin, um 11.11 Uhr hob sich zum ersten Mal der Deckel des Bergedorfer Suppentopfes.

Seit Gründung der Bergedorfer Tafel Anfang 1998 auf Initiative unserer Gemeinde findet dort auch gleichzeitig eine Ausgabe der Tafel statt. Brot, Brötchen, Kuchen, Joghurt, Obst und Gemüse und manches andere (je nach Tagesangebot) liegen dann zum kostenlosen Abholen bereit (Weitere Ausgabestellen der Bergedorfer Tafel finden sie unter www.bergedorfer-tafel.de).

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Gemeinde sind gemeinsam mit den Ehrenamtlichen der Tafel auch in diesem Bereich unserer Gemeindearbeit zuverlässig und mit Freude dabei.

zum Menüpunkt Gemeindeleben