Die meisten Menschen wissen, dass Jesus an Ostern gestorben und wieder auferstanden ist. Was aber genau am Ostermontag geschehen ist, das weiß kaum einer. Wir wollen es ganz genau wissen und bringen die Geschichte auf die Bühne. Am Ostermontag, dem 17. April um 10 Uhr, werden die alten Geschichten im Gottesdienst wieder aufgedeckt.

Eine Familie wird aus heutiger Sicht erzählen, was die Jünger erlebt haben. Die kleine Tochter lässt nicht locker und möchte ganz genau wissen, was passiert ist. Gibt es nun einen Grund, um Kuchen zu essen und zu feiern? Oder sollte doch eher eine Trauerstimmung herrschen?

Im Wechsel zu den Erzählungen der Familie singen die Jünger selbst von ihren Gedanken und Gefühlen. Die Sängerinnen und Sänger schlüpfen in neue besondere Rollen und versetzen sich in die Lage ihrer Figuren. Wie fühlt es sich wohl an, wenn der beste Freund plötzlich nicht mehr da ist und man das einfach nicht begreifen kann?

Seit Anfang Februar proben wir, Klaus Singer und Nadine Schleicher, mit einer tollen Gruppe von Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 - 18 Jahren. Im Rahmen von nur fünf Proben arbeiten wir gespannt auf die Aufführung hin. Es gibt selbstgemachte Kostüme und Requisiten. Das Bühnenbild wird mehrere ganz verschiedene Orte darstellen. Wir dürfen uns auf Solo-Stücke, Duette und Chor-Einlagen freuen.

Eins ist garantiert: Es ist für jeden Geschmack etwas dabei! Ob lachend oder weinend, lassen Sie sich ein, auf eine Reise durch die Zeit. Wir zeigen Ihnen, was Ostern so besonders macht. Wir laden Sie herzlich ein dabei zu sein, wenn wir das Osterwunder auf die Bühne bringen!

Nadine Schleicher