Seit über 500 Jahren steht St. Petri und Pauli in der Mitte von Bergedorf. Unsere alte Kirche ist Wahrzeichen unserer Stadt und Zentrum des kirchlichen Lebens.

Viele Menschen aus dem Gemeindebezirk und darüber hinaus haben eine ganz persönliche Beziehung zu der Kirche, in der sie getauft, konfirmiert oder getraut worden sind.

Auch in der Zukunft soll St. Petri und Pauli ein Ort bleiben, an dem Menschen Gottes Nähe und Segen erfahren.
Dafür müssen nun jedoch die baulichen Voraussetzungen geschaffen werden.

Bereits erhaltene Spenden: 162.944,12 €

65.18%

0 €

125.000 €

250.000 €

Weiterlesen: Unsere Kirche braucht Ihre Hilfe

Es ist ein großer Bogen, den wir vom Aschermittwoch bis zum Osterfest spannen.

Wie immer gestalten und begehen wir diese Zeit mit besonderer Sorgfalt. Aber auch auf neue Weise: Neben vertrauten Formen wird es in diesem Jahr auch Neuerungen geben.
 

Weiterlesen: Altes und Neues in der Passions- und Osterzeit

Pastor Andreas Baldenius

Wirklichkeit gibt es nur als Deutung. Ob ich das berühmte Wasserglas als „halb voll“ oder „halb leer“ empfinde, beschreibt fundamental unterschiedliche Wirklichkeiten.

Obwohl beide Deutungen von derselben Tatsache ausgehen: Ein Glas, halb voll oder eben halb leer.
 

Weiterlesen: Auferstehung: Wirklichkeit oder „nur“ Glaube?

Ab 7.Mai.bis 24.September zeigen und erklären die KirchenführerInnen von St. Petri und Pauli jeden Mittwoch um 15 Uhr die Kirche.
Fünf Highlights des barocken Kleinods stehen im Mittelpunkt und werden erkundet. Dazu wird ihre Geschichte erzählt. Jeder Kirchenführer trifft dafür mit den Besuchern eine Auswahl. So gibt es in jeder Führung etwas Neues zu entdecken. Erstmals gibt es die Möglichkeit den Kirchturm zu besteigen.

Die Kirchenführung ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Ab fünf Personen können Sie eine Sonderführung buchen.

Ansprechpartnerin ist Pastorin Angelika Schmidt ,Tel 72008155.

(Zitat von E. Ferstl)

Dieser Aphorismus passt sehr gut als Überschrift für die letzten fünf Jahre, in denen ich im Kirchengemeinderat mitgearbeitet habe. Es war eine spannende Zeit mit intensiven Diskussionen, sehr unterschiedlichen Themen und bewegenden Begegnungen. Das braucht Zeit…

Weiterlesen: „Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt“

Schon jetzt möchte ich auf den geplanten Gemeindeausflug hinweisen. Am 10. Mai können wir gemeinsam die

Sonderausstellung
„Von Gauguin bis Baselitz: Christusbilder im 20. Jahrhundert“

besuchen. Sie wird in der Kunststätte Bossard in Jesteburg gezeigt, ein ganz besonderer Ort in der Heide, der von dem Ehepaar Bossard als Gesamtkunstwerk gestaltet wurde.

Weiterlesen: Gemeindeausflug in die Kunst

Er kenne noch die Zeit, in der nur die Mitglieder des Kirchengemeinderates bei der Austeilung des Abendmahls helfen durften, erinnert sich Kristoffer Kellinghusen.

„Damals geschah das höchstens einmal im Monat, aber heute ist es fester Bestandteil des Gottesdienstes.“ Das alles sei für ihn anfangs gewöhnungsbedürftig gewesen. „Aber ich habe umgelernt.“

Weiterlesen: Abendmahlshelfer/innen: Dienst an der Gemeinde

Seit acht Jahren veranstalten wir Männerfreizeiten, am 9. Mai ist es wieder so weit.

Diesmal paddeln wir auf der Luhe, die sich etwa eine Autostunde von Hamburg entfernt durch die Heide schlängelt.

Männerfreizeit heißt: 12 Männer, Klönschnack am Lagerfeuer, Andachten in der Natur und Gott erleben in der Ruhe und in der Gemeinschaft.

Weiterlesen: Paddel-Tour auf der Luhe

Paulas Luther-Tour
mit dem Rad von Eisenach nach Altenburg vom 3. bis 11. Juni 2014

Wir fahren mit dem Fahrrad auf wenig befahrenen, asphaltierten Nebenstraßen. Unser Weg führt u.a. durch flaches, leicht befahrbares Gelände. Es gibt nur wenige unbefestigte Streckenabschnitte.

Lange flache Strecken werden durch kurze Anstiege auf kleine Hügel unterbrochen. Kurze Streckenabschnitte können durch Zugfahrten überbrückt werden. Das Gepäck wird transportiert.

Weiterlesen: Petra und Paula

Vor fünf Jahren wurde sie gegründet und im Mai 2010 öffentlich vorgestellt: Seitdem sind der Stiftung „Unsere Kirche St. Petri und Pauli“ einige größere und viele kleinere Zustiftungen zugeflossen.

Im vergangenen Jahr hat sie 9.208,76 Euro erhalten. Den größten Teil haben Freunde und Geschäftspartner zum 100jährigen Bestehen der Firma Schellhorn zusammengetragen. Allen Stiftern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

Weiterlesen: Jetzt stiften und zweifach Gutes tun

Rudolf Paschen

Die Menschen hängen an seinen Lippen, schauen wie gebannt auf ihn. Wenn Rudolf „Rudi“ Paschen Geschichten oder Gedichte vorträgt, dann kann sich keiner der Zuhörer seiner ausdrucksvollen Sprechweise, seiner tragenden, warmen Stimme entziehen.

In der Veranstaltungsreihe „Musik und Texte“ hat er von Beginn an mitgewirkt und mitgestaltet, und seine Themensammlung füllt bereits mehr als einen Ordner.

Weiterlesen: Menschen aus unserer Gemeinde

Ein Vogelhäuschen.

Vielen Dank an Stefan Schleicher für die Idee, das Bauen und das Aufstellen des Häuschens. Es hilft den Tieren über den Winter und lädt uns Menschen zur Beobachtung

ein. Schauen Sie doch gern vorbei! Zum Beispiel zu unserem TREFFpunkt Wintergarten im Pauli-Saal des Alten Pastorats in der Bergedorfer Schloßstraße 2.

Weiterlesen: Der Generationen-Garten hat eine neue Attraktion

Junge Erwachsene und einige Jugendliche besuchen unsere Partnergemeinde Mbigili im Hochland Süd-Tanzanias. Sie treffen sich dort mit jungen Erwachsenen und Jugendlichen sowie der Gemeinde-Leitung.

Ziel der Reise ist es, den Alltag der jeweils Anderen kennen zu lernen, dadurch einen neuen Blick auf das eigene Leben zu gewinnen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Glauben wahrzunehmen und miteinander zu überlegen, was wir – je an unserem Ort – für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung tun können.

Weiterlesen: Begegnungs-Reise nach Mbigili/Tanzania

Wie seit fünf Jahren in unserer Gemeinde üblich, startete der Adventskalenderverkauf 2013 mit unseren Konfirmanden. Hier erzählt eine Konfirmandin, wie es ihr dabei ergangen ist.

„Meine Erfahrungen beim Verkauf der Adventskalender
Ich heiße Elsa, bin 14 Jahre alt und Konfirmandin in unserer Gemeinde. Während der Konfirmandenzeit mussten wir nicht nur zur Kirche gehen, sondern auch zwei Konfipraktika absolvieren. Ein Praktikum hieß “Adventskalenderverkauf”.

Weiterlesen: Verkaufen gern gemacht

Trauerspaziergang Der Sonntagsspaziergang für Trauernde findet einmal im Monat statt.

Unsere nächsten Termine sind

Weiterlesen: Der Sonntagsspaziergang für Trauernde

Wenn ihr eure Ostereier sammelt, ist das nicht überall auf der Welt so. Es gibt ganz verschiedene Osterbräuche unter den Christen. In Russland z.B. wird Ostern ganz anders und zu einer anderen Zeit gefeiert als bei uns.

Einen Osterhasen kennen die Menschen in Russland nicht. Eier werden nicht im Garten versteckt. Aber gefärbte Eier und einen besonderen Osterkuchen - das mögen russische Kinder ebenso gern wie ihr.

Weiterlesen: Die Kinderseite: Wie man in Russland Ostern feiert

Das Jahr hat begonnen, und in der Kita laufen die Planungen für die kommenden Monate an.

Gestartet sind wir mit einer Theateraufführung. Zu Gast war „Manni Milchzahn“ vom Holzwurmtheater. Manni lebt bei Tobias im Mund und bekommt regelmäßig Besuch von Borstig, der großen Zahnbürste. Eines Tages hat Tobias Karamellbonbon gegessen, und leider bleibt die Zahnbürste weg.

Weiterlesen: Viel Neues aus der Kita

Ein ganzes Wochenende wurde geübt:
Verbände anlegen, Schürfwunden verarzten, stabile Seitenlage und vieles mehr. Was tun, wenn die Kleidung brennt, und wie reagiert man bei einem Schlaganfall? Wie geht ein Druckverband, und was ist ein Defibrillator?
 
 

Weiterlesen: Erste-Hilfe-Kurs in der Kinder- und Jugendarbeit

Seit Oktober sind durch die flächendeckende Umstrukturierung zur Ganztagsschule keine Kinder mehr zum Kindertisch Ratzeputz gekommen. Trotzdem wurde regelmäßig ein leckeres Mittagessen gekocht und gemeinsam gegessen. Denn das Ratzeputz-Team trifft sich monatlich, um ein neues Konzept zu entwickeln. Daraus ist ein neues Projekt entstanden: Kinder-Kirche- Kreativ.
 
 

Weiterlesen: Das Ratzeputz-Team kocht wieder

Im Januar startete Projektpastorin Angelika Schmidt ein neues Projekt zum Thema: “Was ist für mich Heimat?“

Dazu will sie Menschen aus den Kirchengemeinden und dem Stadtteil einladen, eine Geschichte aufzuschreiben, die von der Heimat handelt, von Straßen, Häusern, Menschen, Gerichten, Gerüchen und dem, was Heimat ausmacht. Daraus soll ein Buch entstehen, das wie in einem Kaleidoskop die unterschiedlichen Farben von dem, was Heimat ist, zeigt und in dem deutlich wird, aus wie viel verschiedenen Himmelsrichtungen die Menschen kommen, die hier in Bergedorf/Lohbrügge zusammenwohnen.

Weiterlesen: Neues Projekt: Erinnerungsarbeit

Wir laden alle Interessierten zu unserem Gesprächskreis ein, bei dem es um die Bibel und unseren persönlichen Glauben geht.

Wir sind eine Gruppe von momentan fünf Personen im Alter von 20 bis 70 Jahren und treffen uns alle zwei Wochen mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr in der Jugendwohnung unserer Kirche.
Eine Gruppenleitung gibt es nicht, jeder bereitet abwechselnd einmal den Abend vor.

Weiterlesen: Einladung zum Gesprächskreis

Astrid Hildebrandt

Schauen Sie vorbei zu unseren Angeboten für Senioren!

Unsere Treffen finden im Petri-Saal (Bergedorfer Schloßstraße 5) statt. Herzlich Willkommen.

Ihre Astrid Hildebrandt und Team.

Weiterlesen: Senioren

Wanderung

Herzliche Einladung an alle Wanderbegeisterten in unserer Gemeinde:

Trauen Sie sich!

Klicken Sie auf Weiterlesen, um die nächsten Termine zu erfahren.

Weiterlesen: Wandern, wandern, wandern

Theater

Besuchen Sie unsere

Theaterfahren-Webseite

um die nächsten Termine unserer Fahrten nach Schwerin zum Theater, zum Ballett oder in die Oper zu erfahren.